Sportrechte ARD und ZDF sichern sich Rechte für Fußball-EM 2020

Mittwoch, 05. Oktober 2016
Die EM 2020 wird wie gewohnt bei ARD und ZDF zu sehen sein
Die EM 2020 wird wie gewohnt bei ARD und ZDF zu sehen sein
Foto: HORIZONT

Die Fußball-Europameisterschaft 2020 wird bei ARD und ZDF zu sehen sein. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben sich über ihre Sportrechteagentur Sporta mit der UEFA auf einen entsprechenden Vertrag geeinigt.
ARD und ZDF können alle 51 Spiele der Europameisterschaft live übertragen. Das Rechtepaket ist plattformneutral beinhaltet außerdem die Lizenz für die Berichterstattung im Internet, in sozialen Plattformen und die Hörfunkrechte. Die Europameisterschaft - offiziell UEFA EURO 2020 - wird zum 60-jährigen Jubiläum des Turniers erstmals in dreizehn verschiedenen Ländern ausgetragen - nicht nur für die Organisatoren und Mannschaften, sondern auch für die Sender eine logistische Herausforderung, der sich ARD und ZDF aber gewachsen sehen. "Ein Sportereignis mit Spielen aus dreizehn verschiedenen Ländern - das ist eine echte Herausforderung", sagt ARD-Sportrechteintendant Ulrich Wilhelm. "Hier kann die ARD mit ihrer hohen Sportkompetenz und ihren Auslandsstudios punkten. Zugleich werden wir durch eine noch engere Zusammenarbeit mit dem ZDF kostenbewusst berichten."

Zu den Kosten für die Übertragungsrechte machen ARD und ZDF keine Angaben. Die Qualifikationsspiele für die EM 2020 und die Weltmeisterschaft 2022 überträgt RTL. dh
Meist gelesen
stats