"Spielraum" Burda Creative Hamburg entwickelt Xing-Magazin

Dienstag, 03. September 2013
Karsten Krämer leitet Burda Creative Hamburg
Karsten Krämer leitet Burda Creative Hamburg

"Enorm viel Potenzial für Neukundengeschäft" hatte Gregor Vogelsang, Geschäftsführer der Burda Creative Group (BCG), an deren frisch gegründeten Hamburger Standort ausgemacht. Nun zeigt sich auch, warum: Für das Business-Netzwerk Xing entwickelt Burda Creative Hamburg ein eigenes Magazin mit dem Titel "Spielraum". Das zunächst als einmalige Pilotausgabe konzipierte Heft erscheint erstmals am 28. November am Kiosk sowie als E-Paper-App. Stationär wird das hundertseitige Magazin im Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel sowie bundesweit bei ausgewählten Presseeinzelhändlern erhältlich sein. Zudem besteht die Möglichkeit, "Spielraum" online zu bestellen und per Post zugeschickt zu bekommen. Die rund 800.000 Premium-Mitglieder von Xing erhalten das Magazin als digitale E-Paper-App kostenfrei. Im Apple Newsstand und bei Google Play steht die App zum kostenpflichtigen Download zur Verfügung. Der Copypreis der gedruckten Ausgabe liegt bei 4,20 Euro, die Druckauflage bei 57.000 Exemplaren. Die Anzeigenvermarktung übernimmt das Burda Community Network.

Das Thema der ersten Ausgabe ist die "Arbeitswelt von morgen". Unter dem Motto "Besser leben, anders arbeiten" will das Magazin Orientierung in einer durch technologischen und gesellschaftlichen Wandel veränderten Arbeits- und Lebenswelt geben. "Spielraum" sei aber kein Karriereberater, sondern ein Titel, "der Chancen und Herausforderungen, ganz besonders aber ein neues Lebensgefühl auf den Punkt bringt." Mit "Spielraum" wolle man dem Wandel ein Gesicht geben und die Chancen aufzeigen, die er für den Einzelnen mit sich bringt, sagt Marc-Sven Kopka, Vice President Corporate Communications bei Xing. "Übrigens bewusst im gedruckten und digitalen Magazinformat, über das sich diese neue Lebenswelt journalistisch in Text und Bild exzellent darstellen lässt."

"'Spielraum' steht für ein zeitgemäßes Lebensgefühl und bietet unkonventionelle Perspektiven darauf, wie wir künftig arbeiten und leben werden", ergänzt Karsten Krämer, seit dem 1. Juli Geschäftsführer von Burda Creative Hamburg. Von Hamburg aus plant die Burda Creative Group auch die weitere Expansion in Richtung europäischer Märkte wie Großbritannien und Skandinavien. ire
Meist gelesen
stats