"Spiegel" Wirtschaftsressort-Vize Susanne Amann führt Mitarbeiter KG

Donnerstag, 17. März 2016
Susanne Amann
Susanne Amann
Foto: Manfred Witt
Themenseiten zu diesem Artikel:

Susanne Amann Thomas Hass Thomas Riedel Gruner + Jahr


Jetzt hat wieder ein Journalist – pardon: eine Journalistin – das Sagen beim "Spiegel"-Hauptgesellschafter. Das neu gewählte Geschäftsführer-Quintett der Mitarbeiter KG, der die Hälfte des Verlags gehört, hat nach Informationen von HORIZONT Online Susanne Amann zur Sprecherin gekürt. Sie ist im Hauptjob Vize-Ressortleiterin Wirtschaft.

In der dreijährigen Regentschaft des Vorgänger-Führungsgremiums hatten erst die Verlagsseite (der frühere Vertriebschef Thomas Hass, der im Februar 2015 "Spiegel"-Geschäftsführer wurde und daher aus der KG ausschied) und danach die Dokumentation (Thomas Riedel, der nun aber erneut in der KG-Spitze wirkt) den einflussreichen Vorsitz inne. In den vielen Jahren und Jahrzehnten zuvor war es meist jedoch die Redaktionsseite – allein von 2004 bis 2013 in Person von Wirtschaftsressortleiter Armin Mahler, Amanns Chef im Redaktionsalltag.

Einflussreich ist dieser Posten vor allem deshalb, weil es der KG-Sprecher ist, der die stillen Teilhaber – rund 730 "Spiegel"-Mitarbeiter –, denen 50,5 Prozent am Verlag gehören, auf den Gesellschafterversammlungen vertritt, also mit Gruner + Jahr (25,5 Prozent) und den Augstein-Erben (24 Prozent) verhandelt. Und weil er bei der Meinungsbildung innerhalb der KG-Führung meist eine wichtige, weil moderierende Rolle einnimmt.
Johannes Varvakis
Johannes Varvakis (Bild: Iris Carstensen)
Dafür stellt die Verlagsseite nun wieder den Stellvertreter in der KG-Spitze: Johannes Varvakis, Verkaufsleiter in der Vermarktungssparte Spiegel QC. Warum von dem neuen Macht-Quintett im „Spiegel“ gerade in den kommenden Monaten so viel abhängt und was die Fünf wollen, das hat HORIZONT Online vor zwei Wochen ausführlich beschrieben. rp

Meist gelesen
stats