"Spiegel"-Unruhen Büchner soll Vertrauensfrage gestellt haben

Freitag, 23. August 2013
Wolfgang Büchner beginnt am 1. September als neuer "Spiegel"-Chefredakteur
Wolfgang Büchner beginnt am 1. September als neuer "Spiegel"-Chefredakteur


Der designierte "Spiegel"-Chefredakteur Wolfang Büchner steht offenbar schon vor seinem Amtsantritt (der angesichts der Ereignisse um eine Woche auf den 26. August, also kommenden Montag, vorgezogen wurde) mit dem Rücken zur Wand: Nach Informationen des Evangelischen Pressedienstes (epd) soll Büchner in einer Mail an die Geschäftsführung der Mitarbeiter KG, die 50,5 Prozent am "Spiegel"-Verlag hält, darum gebeten haben, ihm das Vertrauen auszusprechen.
Gleichzeitig habe er um Verständnis für seine schon jetzt äußerst unpopuläre Entscheidung geworben, den stellvertretenden "Bild"-Chefredakteur Nikolaus Blome in gleicher Position zum "Spiegel" zu holen. Blome soll in dieser Funktion auch die Leitung des Hauptstadtbüros von "Spiegel" und Spiegel Online übernehmen. Darüber hatte es innerhalb der Belegschaft angeblich nicht zuletzt deshalb Irritationen gegeben, weil Blomes genauer Aufgabenbereich offenbar nicht vollumfänglich kommuniziert worden war.

Steht dem "Spiegel" nun eine Palastrevolte ins Haus? Denn nach Informationen von HORIZONT.NET haben die "Spiegel"-Mitarbeiter eine außerordentliche Versammlung der stillen Gesellschafter erwirkt. Der Termin soll spätestens in zwei bis drei Wochen stattfinden. ire/rp
Meist gelesen
stats