Speziell für Millenials Serienplattform Blackpills startet in Deutschland

Donnerstag, 29. Juni 2017
Die Serienplattform ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar
Die Serienplattform ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar
Foto: Screenshot Youtube

Die Serienplattform Blackpills expandiert nach dem Start in Frankreich und den USA nach Deutschland. Das Unternehmen produziert speziell auf den mobilen Konsum zugeschnittene Serien für junge Erwachsene und arbeitet mit Top-Größen des internationalen Filmgeschäfts wie James Franco, Bryan Singer und Luc Besson zusammen. 
Die einzelnen Folgen der Blackpills-Serien sind zwischen 6 und 15 Minuten lang und lassen sich so auch bequem unterwegs konsumieren. Auch inhaltlich zielen die Serien kompromisslos auf die Zielgruppe der Digital Natives und der sogenannten Millienials - es geht um Sex, Drogen und Gewalt, die Bildsprache ist hart und direkt. In den USA kooperiert Blackpills exklusiv mit dem auf Millenials spezialisierten Medienkonzern Vice.  Die Köpfe von Blackpills sind der Deezer-Gründer Daniel Marhely und Patrick Holzman, Ex-Chef von Canalplay und Canal+ International, die zahlreiche Größen des internationalen Filmgeschäfts für ihr Projekt gewinnen konnten - darunter Schauspieler James Franco, Regisseur und Produzent Bryan Singer ("X-Men") und Regisseur Luc Besson. 

Verbreitet werden die Serien im englischen Originalton mit deutschen Untertiteln zunächst über eine eigene App, die bislang nur für iOS verfügbar ist. Eine Version für Android soll in Kürze folgen. Außerdem wolle man bei der Verbreitung mit regionalen Partnern zusammenarbeiten. Refinanzieren soll sich das Angebot über Werbung - eine kostenpflichtige Premium-Version ist aber ebenfalls in Arbeit. 
Die Blackpills-Gründer Daniel Marhely und Patrick Holzman
Die Blackpills-Gründer Daniel Marhely und Patrick Holzman (Bild: Blackpills)
"Wir freuen uns sehr, nach Frankreich in einem zweiten europäischen Markt an den Start zu gehen. Mit unserem Launch in Deutschland wollen wir unsere internationale Präsenz ausbauen", erklärt Blackpills-Mitgründer Patrick Holzman. "Unser Ziel ist es, neue Serienformate zu produzieren, die die jüngere Generation authentisch darstellen und den Nutzer durch ungeschminkte Inhalte berühren". 

Außer in Deutschland startet Blackpills im Juni auch in Großbritannien, Italien und Spanien. Weitere Länder sollen bis zum Jahresende folgen. dh
Meist gelesen
stats