Snapchat Discover Junge Zielgruppe sieht keinen Mehrwert in Nachrichtenfunktion

Dienstag, 20. Juni 2017
Die ersten deutschen Content-Partner von Snapchat: Bild, Spiegel Online, Sky Sport und Vice
Die ersten deutschen Content-Partner von Snapchat: Bild, Spiegel Online, Sky Sport und Vice
© Snap
Themenseiten zu diesem Artikel:

Snapchat Spiegel Online MTP e.V. Sky


Vor zwei Monaten starteten vier deutsche Nachrichtenmedien ihre Präsenz auf Snapchat Discover - eine bundesweite Neuheit. Der Verein Marketing zwischen Theorie und Praxis hat daraufhin marketinginteressierte Studierende dazu befragt, ob und wie sie die News-Funktion nutzen. Das Ergebnis dürfte Spiegel Online, Bild, Sky Sport und Vice nicht zufriedenstellen: Für die Befragten ist Snapchat Discover bislang keine primäre Nachrichtenquelle.
Um Antworten auf die Frage zu bekommen, inwiefern Snapchat Discover bei Studierenden ein Thema ist, befragte Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. (MTP) 341 studierende Vereinsmitglieder. Dabei zeigen sich bereits in Sachen Snapchat-Nutzung gegenteilige Ergebnisse. So lassen sich die Teilnehmer der MTP-Umfrage grob einteilen: Tägliche Snapchat-Nutzer (41,6 Prozent) und Nicht-Snapchat-Nutzer (31,7 Prozent). Zudem geben fast 20 Prozent der Befragten an, die Foto-App ein bis drei Mal wöchentlich zu verwenden. 6,7 Prozent nutzen sie ein bis zwei Mal im Monat. Auch bei der Frage, ob die Studierenden Snapchat Discover kennen, gibt es zwei Gruppen. 45,5 Prozent wissen, was die Funktion ist und 54,5 Prozent geben an, sie nicht zu kennen.

MTP

MTP - Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. bezeichnet sich selbet als größte Marketing-Studenteninitiative. Das Ziel des Netzwerks ist es, Studierenden neben den theoretischen Kenntnissen aus Uni und Fachhochschule einen Einblick in die praktische Marketingarbeit zu gewähren.
Und obwohl somit fast die Hälfte der Befragten Snapchat Discover kennt, schauen sich nur sehr wenige der Befragten die Posts von Bild, Sky Sport und Co. an. Etwa 74 Prozent der Umfrageteilnehmer haben Snapchat Discover nämlich noch nie verwendet. Fast genau so viele der befragten Studierenden (73,3 Prozent) sehen keinen Mehrwehrt in dieser Funktion. Das dürfte ein wenig zufriedenstellendes Ergebnis für die Foto-App und auch für die Medien sein. Ein weiterer Key Fact der Umfrage lässt jedoch Rückschlüsse darauf zu, wo die Studierenden sich stattdessen informieren. So geben beispielsweise 77,1 Prozent an, regelmäßig auf Online-Nachrichtenportalen nach News zu suchen. Die zweithäufigste Nachrichtenquelle ist mit 68,6 Prozent der Facebook-Feed sowie Nachrichten-Apps (61,3 Prozent). Auf Snapchat Discover informieren sich bislang nur 4,1 Prozent der Studierenden regelmäßig.

Allerdings muss beachtet werden, dass die Funktion erst vor zwei Monaten gelauncht wurde und sie nur der Hälfte der Befragten bekannt ist. Es könnte also sein, dass sich in Zukunft etwas an diesen Zahlen ändert. Außerdem nehmen Spiegel Online, Vice und die anderen Medien den Erfolg ihres Auftritts bei Snapchat Discover offenbar anders wahr. Das lässt sich zumindest aus dem ersten Fazit der Nachrichtenmedien schließen, das sie kürzlich gegenüber HORIZONT Online gezogen haben.

Die Umfragen unter dem Titel "MTPanels" sollen monatlich erscheinen und stehen unter dem Motto "Wie denkt der Werbenachwuchs über aktuelle Marketing-Themen?". Für die aktuelle Episode wurden 341 studentische Mitglieder des MTP zwischen dem 2. und 7. Mai 2017 befragt. Die Teilnehmer sind zwischen 18 und 29 Jahre alt, davon 73 Prozent zwischen 20 und 24 Jahren. Mehr als die Hälfte der Befragten sind weiblich (63 Prozent). bre
Meist gelesen
stats