Sky Pay-TV-Sender erzielt Reichweitenrekord zum Start der Bundesligasaison

Mittwoch, 27. August 2014
Sky kann sich über starke Reichweiten zum Bundesligaauftakt freuen (Foto: Sky)
Sky kann sich über starke Reichweiten zum Bundesligaauftakt freuen (Foto: Sky)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sky Go Sky Deutschland


Sky schwebt auf Wolke sieben - zumindest nach dem Auftakt der 52. Bundesligasaison am vergangenen Wochenende. Bei den neun Spielen und der Samstagskonferenz am ersten Spieltag schalteten insgesamt 4,10 Millionen Zuschauer ein - Rekordwert für den Pay-TV-Sender. Die Konferenz erreichte mit einem Marktanteil von 16,8 Prozent gar die Marktführerschaft in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer.
Der Rekord zum Start einer Bundesligaspielzeit lag bislang bei 3,40 Millionen Zusehern 2011. In diesem Jahr sahen allein 1,93 Millionen Menschen aus der werberelevanten Zielgruppe zu. Die höchste durchschnittliche Sehbeteiligung verzeichnete die Konferenz am Samstagnachmittag mit 1,23 Millionen Zuschauern (10,2 Prozent Marktanteil). Die vorliegenden Zahlen berücksichtigen dabei nicht die Zuschauer in einer Sky Sportsbar sowie jene, die die Bundesliga über Sky Go geschaut haben. "Der Sieg der deutschen National-Elf in Brasilien wirkt sich auch auf die Bundesliga aus. Auch über die nächsten Wochen und Monate wird uns die WM einen Schwung geben, sowohl bei national als auch internationalen Wettbewerben", so Martin Michel, Geschäftsführer bei Sky Media Network, voller Optimismus. "Wir bieten unseren Kunden einzigartige Möglichkeiten der Inszenierung und Emotionalisierung einer Marke - nun auch auf unserem Online-Service Sky Go. Die crossmediale Multiscreen-Inszenierung eines Produkts rund um die Bundesliga ermöglichen Werbungtreibenden, sich mit hoher Präsenz zu positionieren und ihre Marke durch das attraktive Umfeld der Bundesliga aufzuladen."

Wie Sky Media Network mitteilt, verzeichnete man am ersten Spieltag eine Auslastung der klassischen Werbeflächen von 97 Prozent. Zudem konnte die Vermarktungsgesellschaft ein Umsatzplus von 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr erzielen. tt
Meist gelesen
stats