Sky Pay-TV-Konzern macht mehr Geld

Mittwoch, 21. Oktober 2015
Das Fußball-Angebot kostet Sky mehr Geld
Das Fußball-Angebot kostet Sky mehr Geld
Foto: Sky
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sky Sky Deutschland


Der Pay-TV-Konzern Sky hat dank neuer Abonnenten mehr Umsatz und Gewinn gemacht - trotz roter Zahlen in Deutschland.
Wie Sky am Mittwoch in London mitteilte, stieg der Konzernumsatz im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015/2016 um sechs Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn legte in der Zeit von April bis Ende Juni um zehn Prozent auf 525 Millionen Euro zu. Bei der Tochter Sky Deutschland stieg zwar die Zahl der Abonnenten auf 4,37 Millionen und der Umsatz um neun Prozent auf 470 Millionen Euro. Aber auf der anderen Seite kletterten die Kosten für die Übertragung von Bundesliga- und Champions-League-Spielen sowie die erwarteten Programmkosten, so dass bei Sky Deutschland den Angaben zufolge ein Verlust von 11 Millionen Euro anfiel. dpa
Meist gelesen
stats