Seven-One Chef zu TV-Trends "TV erhält ganz neue Möglichkeiten"

Mittwoch, 28. Juni 2017
Sevenone-Media-Chef Thomas Wagner im Interview bei den Screenforce Days
Sevenone-Media-Chef Thomas Wagner im Interview bei den Screenforce Days
Foto: dfv

Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Seven-One Media, macht vier große Trends für Bewegtbild aus: Die Verfügbarkeit auf allen Devices, Adtech, Addressable TV und Daten. "TV erhält ganz neue Möglichkeiten der Aussteuerbarkeit", sagt er im Interview mit HORIZONT Online am Rande der Screenforce Days 2017.
Entsprechend der Veränderungen der Nutzung und der steigenden Zahl an Endgeräten, die auch Fernsehen und Videoinhalte empfangen können, müssten die TV-Häuser ihre Inhalte auf allen Devices zur Verfügung stellen. "Wir verlängern die Inhalte über Digital Out-of-Home sogar in den öffentlichen Raum", sagt Thomas Wagner, dessen Seven-One Media die Sender und Digitalangebote von Pro Sieben Sat 1 vermarktet. Um auf allen Geräten auch für den Kunden passende Werbemöglichkeiten anbieten zu können, seien Investitionen in Ad-Technologie jedoch unverzichtbar. Als dritten Trend macht Wagner Addressable TV aus. Damit kann die Werbung nach Demografie, Region oder auch Wetter ausgesteuert werden. In Verbindung mit Daten kann sie dann noch genauer ausgespielt werden. Wagner äußert sich zudem dazu, wie Seven-One die Daten im Konzern nutzbar macht und zur Kritik des Kundenverbandes OWM, insbesondere zur Preisentwicklung, an der die Kunden durch ihr "aggressives Pitchverhalten" nicht ganz unschuldig seien. pap
Meist gelesen
stats