Searchmetrics-Analyse Diese Artikel sorgten 2014 für die meisten Tweets

Freitag, 23. Januar 2015
Der Beitrag über das Logo von Roberto Cavalli sorget 2014 für die meisten Tweets
Der Beitrag über das Logo von Roberto Cavalli sorget 2014 für die meisten Tweets
Foto: Screenshot Focus Online
Themenseiten zu diesem Artikel:

Twitter Spiegel Online Focus


Nicht nur die Zahl der Klicks und Unique User sind wichtige Kenngrößen für redaktionelle Angeote im Internet, auch die Resonanz in den sozialen Netzwerken ist für viele Redaktionen mittlerweile ein wichtiger Gradmesser für den Erfolg ihrer Arbeit. Searchmetrics hat analysiert, welche Printmedien und welche Artikel im vergangenen Jahr den meisten Buzz auf Twitter verursacht haben.
Die mit Abstand meisten Tweets aller deutschen Printmedien erzielte demnach "Der Spiegel". Insgesamt verwiesen im vergangenen Jahr knapp 6,7 Millionen Tweets auf Artikel des Nachrichtenmagazins beziehungsweise Spiegel Online. Focus Online kam auf 1,9 Millionen Tweets, Texte von Stern Online wurden rund 800.000 Mal getwittert. Bei den Tageszeitungen liegt überraschenderweise nicht die "Bild" auf Platz 1, sondern deren Schwester "Die Welt": Die Tageszeitung von Axel Springer generierte 2014 rund 2,4 Millionen Tweets, dahinter folgt die "Süddeutsche Zeitung" mit 2,3 Millionen Tweets. Die "Bild" landet mit 1,9 Millionen Tweets lediglich auf Platz 3. Die "Frankfurter Allgemeine" erzielte 1,7 Millionen Tweets, das "Handelsblatt" 1,2 Millionen.

Bei den Regionalzeitungen sorgte die Berliner Boulevardzeitung "B.Z." mit rund 120.000 Tweets für die meisten Kurznachrichten bei Twitter, auf den Plätzen folgen die "Hamburger Morgenpost" mit rund 75.000 Tweets, der Kölner "Express" mit 66.000 Nachrichten, der "Berliner Kurier" mit knapp 44.000 Tweets und die Münchner "tz" mit 16.000 Tweets.

Der auf Twitter meistgeteilte Artikel des Jahres war übrigens der Videobeitrag "Kopierte Cavalli für sein Logo ein heiliges Symbol?" von Focus Online mit 11.627 Tweets. Fast ebenso viele Tweets gab es zu dem Artikel "Protest bei Twitter: Designer Cavalli soll islamisches Symbol entweiht haben" bei Spiegel Online zu demselben Thema mit 10.779 Nachrichten. Auf den Plätzen 3 und 4 folgen zwei weitere Texte von Spiegel Online: "Prying eyes: Insides the NSA's War an Internet Security" mit 8067 Tweets und "Indonesien: Wahlkampf in Himmlers SS-Uniform" mit 7112 Tweets. Platz 5 belegt Süddeutsche.de mit "Gülen verurteilt 'Hexenjagd' in der Türkei". Generell sorgen also vor allem Texte zu kontroversen Themen für die meisten Tweets.

"Über Twitter finden die Nutzer kurze, prägnante Meldungen, aber auch Meinungen zum aktuellen Weltgeschehen, und das durch die Nutzer bereits übersichtlich vorsortiert", erklärt Marcus Tober, Unternehmensgründer und Geschäftsführer von Searchmetrics. "Viele nutzen den Dienst deshalb sowohl zum Lesen aktueller Nachrichten, als auch um ihre eigene Meinung kundzutun. Um ihren Punkt klar und deutlich zu machen, verweisen sie häufig auf Artikel der digitalen Angebote deutscher Zeitschriften und Magazine." Insgesamt sei die Twitter-Gemeinde im Vergleich zu anderen Märkten in Deutschland noch verhältnismäßig klein, die Zahlen würden jedoch zeigen, dass eine "Durchmischung beider Medienangebote" stattfinde. dh
Meist gelesen
stats