Schräge Aktion Tele 5 macht Friedrich Liechtenstein zum Senderchef

Freitag, 11. März 2016
Friedrich Liechtenstein verkündete seine neue Aufgabe bei "Boomarama Late Night"
Friedrich Liechtenstein verkündete seine neue Aufgabe bei "Boomarama Late Night"
Foto: Tele 5
Themenseiten zu diesem Artikel:

Friedrich Liechtenstein Tele 5 Kai Blasberg Aurel Mertz


PR-Aktion oder ernst gemeinte Programmoffensive? Die Wahrheit dürfte wohl irgendwo dazwischen liegen. Der experimentierfreudige Sender Tele 5 überträgt dem Musiker und Künstler Friedrich Liechtenstein ("Supergeil") die inhaltliche und künstlerische Leitung des Programms. Geschäftsführer Kai Blasberg will sich künftig dem professionellen Fliegenfischen widmen.
Liechtenstein gab die überraschende Personalentscheidung in der Nacht in der Sendung "Boomarama Late Night" im Interview mit Moderator Aurel Mertz bekannt (siehe Video).  Er trete seine neue Position mit sofortiger Wirkung an, verkündete der Künstler dem überraschten Moderator. Liechtensteins Aufgabe bestehe darin, "die Andersartigkeit von Tele 5 mit seinem eigenen Verständnis für Kunst und Kultur zu bereichern", teilte der Sender am Freitag mit. Weitere Fragen wolle man in der ersten Woche nach Amtsantritt nicht beantworten, "damit der Künstler selbst und auch die Belegschaft des Unternehmens sich in vollem Umfang auf die neue Herausforderung einstellen können", lässt der Sender wissen. Der neue Senderchef werde seine Arbeit aber im Programm und in den Social-Media-Kanälen von Telel 5 dokumentieren und fortlaufend kommentieren. Auch das Senderdesign soll ab sofort die Handschrift von Liechtenstein tragen.

"Als ich gefragt wurde, konnte ich nicht nein sagen. Warum auch?", sagt der Künstler: "Nun bin ich Senderchef von Tele 5. Ich bin keine 17 mehr und habe einiges erlebt, bin Entertainer, also ein Gefäß für die Wünsche unglaublicher Leute. Dass ich einst Senderchef werden könnte, wäre mir im Traum nicht eingefallen. Für mein Sendungsbewusstsein gibt es keine bessere Gelegenheit als Tele 5 und das meine ich so, wie ich es gerade gesagt habe. Tele 5 hat Glück mit mir und ich mit Tele 5."

Der Geschäftsführer von Tele 5, Kai Blasberg, wolle sich nach seinem Aussscheiden fortan dem professionellen Fliegenfischen widmen: "Fliegenfischen – vor allem in stehenden Gewässern - ist Kunst, Ästhetik und Poesie. Auf zu neuen Ufern!", lässt sich das Enfant Terrible der deutschen TV-Branche zitieren. dh
Meist gelesen
stats