"Schlagzeile des Jahres" "Bild" lehnt 1. Preis ab - und gewinnt trotzdem

Donnerstag, 28. November 2013
"In Bild stand sie am größten, aber nicht zuerst"
"In Bild stand sie am größten, aber nicht zuerst"
Themenseiten zu diesem Artikel:

Champions-League-Finale FC Bayern München BVB



Die "Bild"-Zeitung nimmt den 1. Preis für die "Schlagzeile des Jahres" nicht an. Der Verein Deutsche Sprache hatte die Zeitung gestern für die Überschrift "Yes we scan" ausgezeichnet - die Zeile stammt allerdings nicht von der "Bild" selbst, sondern kursierte bereits Tage zuvor im Internet. Auf den Preis verzichten muss das Boulevardblatt aber trotzdem nicht.


Bereits gestern Abend hatte sich Kritik an der Auszeichnung der "Bild" für die Schlagzeile des Jahres geregt. Der Blog Nerdcore hatte moniert, dass die Zeile ursprünglich in diversen Internetforen aufgetaucht war, bevor die "Bild" sie am 10. Juni als Schlagzeile auf die Titelseite hob. Am Donnerstag hat die Zeitung die Darstellung bestätigt - und den Preis daher abgelehnt: "Bild fühlt sich geehrt - und muss den Preis trotzdem dankend ablehnen", schreibt die Zeitung heute auf Seite 1. "Denn die Zeile stammt aus dem Internet. Wer sie ursprünglich erdachte - wir wissen es nicht. In 'Bild' stand sie am größten, aber nicht zuerst."

Mit dem Titel für die "Schlagzeile des Jahres" kann sich das Blatt aber trotzdem schmücken - schließlich ging auch der zweite Platz an die "Bild" - für die Schlagzeile "Wir gegen uns" zum Champions-League-Finale von Bayern München gegen Borussia Dortmund. dh
Meist gelesen
stats