"Schlag den Henssler" und Co Auf diese Formate setzt Pro Sieben Sat 1 in der nächsten TV-Saison

Mittwoch, 21. Juni 2017
Die Zentrale von Pro Sieben Sat 1 in Unterföhring
Die Zentrale von Pro Sieben Sat 1 in Unterföhring
© P7S1

Auf den Screenforce Days hat die Sendergruppe Pro Sieben Sat 1 ihr TV-Programm für die kommende Saison vorgestellt. Auch in naher Zukunft halten beide Sender an ihren Zugpferden Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf beziehungsweise Luke Mockridge fest, starten aber auch neue Show- und Sendungsformate. Eine Nachricht machte schon vor einigen Tagen die Runde und wurde nun bestätigt: TV-Koch Steffen Henssler wechselt von Vox zu Pro Sieben und tritt in der Show "Schlag den Henssler " an Stefan Raabs Stelle.

Das sind die TV-Highlights in der kommenden Saison 2017/2018:

Pro Sieben:

Pro Sieben setzt in der kommenden TV-Saison vor allem auf Unterhaltungs- und Reality-Shows sowie Wissenssendungen, kündigt der Sender auf den Screenforce Days an. Aber auch Blockbuster bleiben Teil des Senderkonzepts. So werden 2017/2018 zum Beispiel "The Revenant" und der letzte Teil von "Die Tribute von Panem" ausgestrahlt. Außerdem ist es jetzt offiziell: Wie HORIZONT Online bereits vor einer Woche berichtetete, wird aus der Show "Schlag den Star" jetzt "Schlag den Henssler". Profi-Gastronom Steffen Henssler wechselt damit von Vox zu Pro Sieben und kehrt dem Kochen im Fernsehen erst einmal den Rücken. "Ich hatte und habe einfach Lust auf eine neue Herausforderung. Und dass mich ein Wettkampf immer reizt, ist ja auch kein Geheimnis. Der Wettbewerb ist nun mal in keinem Fernsehformat so ausgeprägt und vielfältig wie in dieser Show", sagt Henssler.
Wolfgang _Link_Pro_Sieben_Sat 1
Bild: Pro Sieben Sat 1

Mehr zum Thema

Interne Umstrukturierung Pro Sieben Sat 1 gibt weniger Senderchefs mehr Verantwortung

Weiterhin setzt Pro Sieben auf seine Zugpferde Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf. Zwar wurde ihre Sendung "Circus Halligalli" abgesetzt, die Shows "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" und "Die Beste Show der Welt" bleiben aber im Programm. Außerdem moderieren sowohl Winterscheidt als auch Heufer-Umlauf jeweils ein neues Show-Format.

Ausgebaut werden soll die Sparte der Reality-Shows, denn diese "werden für Pro Sieben wichtiger", erklärt Senderchef Daniel Rosemann. Dafür wird die Show "Get the F*ck out of my House" erstmals ausgestrahlt, die Sendung "Kiss Bang Love" rückt in die Prime Time.

Außerdem läuft ab Herbst das neue Show-Format "Das große Pro Sieben Cross-Race", in dem Promis und "Normalos" einen Hindernislauf bestreiten. Weiterhin im Programm bleiben beispielsweise "The Voice of Germany", die Promi-Dart-WM und "Germany's Next Topmodel". Auch einige Wissensshows gehen in eine neue Runde, zum Beispiel Reportage "Uncovered" mit Reporter Thilo Mischke und das Magazin "10 Fakten" mit Galileo-Moderator Aiman Abdallah. 

Sat 1:

"Die Transformation von Sat 1 geht weiter", sagt Geschäftsführer Kaspar Pflüger. "In der kommenden TV-Saison investieren wir deutlich in zusätzliches Programm - für mehr Erstausstrahlungen und spannende TV-Highlights". Und das sieht so aus: Die deutsche Fiction am Dienstagabend soll laut Pflüger das "Herzstück" des Senders bleiben. In diesem Zuge möchte Sat 1 doppelt so viele Film-Erstausstrahlungen wie im Vorjahr senden. Neben neu produzierten Filmen strahlt der Sender auch hiesige Kino-Erfolge wie "Honig im Kopf" oder "Der Nanny" aus.
Kaspar_Pflueger_sat1
Bild: Sat 1

Mehr zum Thema

Krisen-Sender Wie Kaspar Pflüger Sat 1 aufpäppeln will

Darüber hinaus hat sich Sat 1 die Rechte an einigen Literatur-Bestsellern gesichert, unter anderem von den Autoren Harlan Coben, Andreas Franz und Jojo Moyes. Zudem ist ein mehrteiliger Film über den "Circus Krone" Bestandteil der kommenden TV-Saison.

Die Serie "Einstein" mit Tom Beck wird 2017/2018 fortgesetzt. Auch Luke Mockridge bleibt eine Säule im Sat 1-Programm. Der Sender macht den Comedian zum Moderator einer weiteren Freitagabend-Show: "Luke! Die 90er und ich". In dieser Sendung "feiert der 28-Jährige sein absolutes Lieblingsjahrzehnt und begrüßt die beliebtesten Stars aus der spannenden Zeit vor der Jahrtausendwende", heißt es in einer Pressemitteilung. Mockridge brachte dem Sender eigenen Angaben zufolge bereits mit einigen seiner bisherigen Shows gute, zweistellige Einschaltquoten. Zusätzlich wird es eine weitere Unterhaltungs-Show bei Sat 1 geben, die Caroline Frier und Kaya Yanar moderieren.

Dass die Entscheidung, am Sonntagabend Shows wie zum Beispiel "Little Big Stars" auszustrahlen, nicht ganz reibungsfrei lief, räumt Pflüger ein. Doch "auch, wenn wir erkannt haben, dass es nicht leicht ist, hier mit neuen Formaten Fuß zu fassen, werden wir weiter investieren und setzen auf starke etablierte Marken." Dazu gehören Promi Big Brother, "Superpets" und "The Voice of Germany".

Außerdem hält Sat 1 an US-Crime-Formaten wie "Navy CIS" oder "Criminal Minds" fest. Auch "Genial daneben", "Paul Panzers Comedy-Spieleabend" und "Knallerkerle" bleiben Bestandteil des Programms. Ebenso treten Kandidaten bei den Koch- und Backshows "The Taste" und "Das große Backen" gegeneinander an. Am Sonntagvorabend drückt Sat 1 weiterhin auf die Tränendrüse und setzt auf Emotionen: So gehen die Reality-Shows "Julia Leischik: Bitte melde dich", "The Biggest Loser" und "Hochzeit auf den ersten Blick" in eine neue Runde. Zudem wird unter anderem die Kuppel-Sendung "Hotel der Herzen" ins Programm aufgenommen, in der Senioren Ü 60 nach der großen Liebe suchen.

Darüber hinaus mischt sich Sat 1 in den Wahlkampf ein und lädt im "Talk vor der Wahl" Politiker der Grünen, Linken, FDP und AfD zum Austausch ein. Am 3. September sendet es außerdem das "TV-Duell" zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. bre

Meist gelesen
stats