Sales Effekt Radiokampagne bringt KIK guten ROI

Donnerstag, 20. März 2014
Der Effekt der Kampagne wurde mit dem neuen Tool Audio Effekt untersucht
Der Effekt der Kampagne wurde mit dem neuen Tool Audio Effekt untersucht


Mit der Kampagne, mit der Kik vor anderthalb Jahren für seine Produkte geworben hat, konnte der Textildiscounter seinen Umsatz deutlich steigern. Vor allem die Radiospots hatten einen hohen Return on Investment, wie die begleitende und nun vorgelegte Forschung des Radiovermarkters RMS zeigt. Danach ist der Umsatz im Analysezeitraum November und Dezember 2012 bei den Haushalten, die die Spots gehört haben um 5 Millionen Euro mehr gestiegen, als bei denjenigen, die nicht in Kontakt mit dem Auftritt kamen. Auch die durchschnittlichen Ausgaben der bei Kik kaufenden Haushalte lagen im Analysezeitraum mit 28,73 Euro bei den Hörern um 7,2 Prozent höher als bei denjenigen, die die Kampagne nicht kannten.

Das Leben ist so leicht mit Kik" lautete das Motto der Kampagne von Echopark, für die Kik laut Nielsen im November und Dezember 2012 im Radio brutto 3,34 Millionen Euro ausgegeben hat. Der kurzfristige Return on Investment lag entsprechend bei 1,51. Die Spots liefen am Ende der Woche und am Samstag und bewarben wechselnde Angebote.

Nicht nur den Umsatz konnte Kik mit den Spots steigern, sondern auch den Anteil der kaufenden Haushalte. Hochgerechnet kauften bei den Haushalten, die Kontakt mit der Kampagne hatten, 31.855 Haushalte mehr bei KIK ein, als von denjenigen, die nicht mit den Spots in Berührung gekommen waren.

Die präsentierten Kennzahlen hat RMS in der 2013 vorgestellten Systematik der Studienreihe Audio Effekt ermittelt. RMS und Konkurrent AS&S Radio haben sich darauf geeinigt, ihre Marktforschung anzugleichen und Abverkaufs- und Markeneffekte einheitlich zu messen, um die Studien vergleichbar zu machen. Audio Effekt besteht aus den Modulen Sales und Brand Effekt. Für Kik kam Sales Effekt zum Einsatz, das die Abverkaufseffekte misst.
Meist gelesen
stats