Rückkehr zu Springer Frank Mahlberg übernimmt die Aufgaben von Florian Klages

Mittwoch, 23. März 2016
Frank Mahlberg
Frank Mahlberg
Foto: Axel Springer

Axel Springer hat einen Nachfolger für den zu Media Impact wechselnden Florian Klages gefunden: Neuer Managing Director Print der "Bild" und Geschäftsführer der Schwesterzeitung "B.Z." wird zum 1. Juni Frank Mahlberg. Der 48-Jährige war lange bei Springer, ehe er im Zuge des Verkaufs von "Hamburger Abendblatt" und "Berliner Morgenpost" zur Funke Mediengruppe wechselte. Dort zeichnete er für beide Titel als Geschäftsführer verantwortlich.
Im vergangenen Jahr nahm Mahlberg bei Funke seinen Hut, sein Nachfolger wurde der ehemalige "Spiegel"-Geschäftsführer Ove Saffe. In seiner neuen Funktion bei Springer verantwortet er unter anderem den Vertrieb und die Regionen Ost und Nord der gedruckten "Bild". Er berichtet an Verlagsgeschäftsführerin Donata Hopfen. Mahlbergs Vorgänger Florian Klages wechselt im April zum gemeinsamen Springer/Funke-Vermarkter Media Impact und wird dort Nachfolger von Managing Director Arne Bergmann. Frank Mahlberg ist bei Springer ein alter Bekannter. Er trat 1994 in das Unternehmen ein und war unter anderem Assistent des Vorstands Finanzen sowie Verlagskoordinator der "Bild"-Gruppe. Zwischen 2001 und 2007 war er innerhalb der Geschäftsleitung der "Bild"-Gruppe zunächst als General Manager "Bild am Sonntag" und seit 2005 als Verlagsleiter für "Bild am Sonntag" und "Sport Bild" verantwortlich. 2007 stieg er zum Leiter des Vorstandsbüros Zeitungen auf. Ab 2008 verantwortete Mahlberg innerhalb der "Welt"-Gruppe die Regionalmedien "Berliner Morgenpost" und "Hamburger Abendblatt". 2014 wechselte er im Zuge des Verkaufs der Titel zur Funke-Mediengruppe.

"Frank Mahlberg ist ein sehr erfahrener und profilierter Verlagsmanager und kennt Axel Springer und 'Bild' durch und durch", sagt Donata Hopfen. "Er verfügt zudem über umfassende Erfahrungen auf dem Berliner Zeitungsmarkt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit ihm und dass wir ihn für die wichtige Aufgabe gewinnen konnten, die gedruckte Bild und die B.Z. auf lange Sicht erfolgreich weiterzuentwickeln." ire
Meist gelesen
stats