Rubrikengeschäft Axel Springer übernimmt Digital Classifieds gegen Aktien komplett

Mittwoch, 09. Dezember 2015
Blick auf die Axel-Springer-Zentrale
Blick auf die Axel-Springer-Zentrale
Foto: Axel Springer

Axel Springer erwirbt die restlichen Anteile an Axel Springer Classifieds. Bislang hält der Finanzinvestor General Atlantic noch 15 Prozent an dem Joint Venture. Die Investmentgesellschaft erhält im Gegenzug rund 8,3 Prozent der Anteile an Axel Spinger.
Mit der Übernahme der restlichen 15 Prozent an Axel Springer Classifieds gehört die Gesellschaft künftig zu 100 Prozent zu Axel Springer. In dem 2012 als Joint Venture mit General Atlantic gegründeten Unternehmen hat Axel Springer sein Rubrikengeschäft mit Portalen wie Stepstone, Immowelt/Immonet, MeinStadt.de und dem französischen Immobilienportal SeLoger gebündelt. Axel Springer bezahlt General Atlantic nicht aus, sondern beteiligt den Finanzinvestor im Zuge einer Kapitalerhöhung an dem Unternehmen. General Atlantic erhält rund 8,9 Millionen neue Aktien und ist damit künftig mit 8,3 Prozent an Axel Springer beteiligt. Das Aktienpaket hat nach derzeitigen Aktienkurs einen Wert von rund 463 Millionen Euro. dh
Meist gelesen
stats