Rodale Motor Presse Hearst meldet Rodale-Übernahme beim Bundeskartellamt an

Dienstag, 14. November 2017
Nils Oberschelp sucht das Gespräch mit Hearst
Nils Oberschelp sucht das Gespräch mit Hearst
© Gruner+Jahr

Neue Haustürschilder in Hamburg: Dass der US-Großverlag Hearst das Zeitschriften- und Buchgeschäft des Medienhauses Rodale übernehmen will, ist bekannt. Jetzt werden die Folgen für Deutschland aktenkundig. Die Motor Presse Stuttgart bekommt einen neuen Joint-Venture-Partner.

Unter dem Aktenzeichen B7-183/17 ist der Deal nun beim Bundeskartellamt angemeldet. Er betrifft auch Rodale Motor Presse in Hamburg, ein 50/50-Gemeinschaftsunternehmen mit der Motor Presse Stuttgart, das die Hefte Men’s Health, Women’s Health und Runner’s World herausgibt. Der Kauf soll im Frühjahr 2018 nach Zustimmung der internationalen Behörden abgeschlossen werden. Das Rodale-Portfolio mit 93 Ausgaben in 64 Ländern will Hearst dann in seinem Magazinbereich bei Titeln wie Cosmopolitan, Elle und Harper’s Bazaar einordnen.

Die Motor Presse Stuttgart (ihrerseits eine 59,9-Prozent-Tochter von Gruner + Jahr) bekommt mit Hearst dann einen neuen Partner bei Men’s Health und Co. Nils Oberschelp, seit Juli Vorsitzender der Geschäftsführung der Motor Presse Stuttgart, will nach Medienberichten nun Gespräche mit dem US-Verlag aufnehmen, um die Zusammenarbeit auszuloten. Hearst glaube ebenso ans Magazingeschäft, gerade auch in Europa. So gibt der US-Verlag in Großbritannien schon jetzt Men’s Health heraus – und hat jüngst erst die niederländischen Titel von G+J gekauft. Der Name des deutschen Joint Ventures dürfte sich allerdings ändern. rp

Meist gelesen
stats