Rheinische Post Geschäftsführer Stephan Marzen verlässt die Mediengruppe

Mittwoch, 05. Juli 2017
Stephan Marzen verlässt die Rheinische Post auf eigenen Wunsch
Stephan Marzen verlässt die Rheinische Post auf eigenen Wunsch
© Rheinische Post
Themenseiten zu diesem Artikel:

Mediengruppe Rheinische Post


Nach 14 Jahren zieht der Geschäftsführer der Rheinische-Post-Verlagsgesellschaft und von RP Digital einen Schlussstrich: Stephan Marzen verlässt das Medienunternehmen auf eigenen Wunsch. Jetzt zieht es ihn zur Intermedia Vermögensverwaltung.
2004 fing Marzen bei der "Rheinischen Post" an, 2013 wurde er zum Geschäftsführer der Verlagsgruppe ernannt, jetzt hört er in Düsseldorf auf. Seine Stelle bei der "Rheinischen Post" wird in Zukunft unbesetzt bleiben, Marzens Aufgaben werden auf seine Kollegen aus der Geschäftsführung aufgeteilt. "Wir danken Herrn Marzen für sein großes Engagement für unser Haus. An der erfolgreichen Unternehmensentwicklung der letzten Jahre hat Stephan Marzen persönlichen Anteil. Wir wünschen ihm beruflich und persönlich alles erdenklich Gute", sagt Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe.

Marzen hat bereits einen neuen Job in Ludwigshafen: Dort wird er in Zukunft die Geschäfte der Intermedia Vermögensverwaltung, einer Tochtergesellschaft der Medien Union Ludwigshafen, führen. Die Intermedia Vermögensverwaltung ist eine Holdinggesellschaft für Aktivitäten in den Bereichen Fachmedien, Fortbildungen, Events, Messen, Fachhandel und Online Services mit Schwerpunkt auf B2B-Angeboten. bre
Meist gelesen
stats