Report Anzeigenblätter - Loyale Leser trotz digitalen Herausforderungen

Donnerstag, 24. April 2014
-
-

Große Reichweite, eine loyale Leserschaft und regionale Relevanz: Das sind, glaubt man der aktuellen Studie Anzeigenblatt Qualität des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), die größten Stärken von Gratiszeitungen gegenüber anderen Gattungen. 67 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren lesen Anzeigenblätter, in Orten mit weniger als 5000 Einwohnern liegt der Anteil bei fast drei Vierteln. Dabei schätzen Leser nicht nur die regionale Berichterstattung, sondern auch Prospekte werden von 57 Prozent als besonders nützlich wahrgenommen - 3 Prozentpunkte mehr als bei den regionalen Tageszeitungen. Noch größer ist der Vorsprung im Vergleich zu Radio und Abo-Zeitungen: 61 Prozent der Leser von Anzeigenblättern informieren sich darin über Angebote von Discountern, bei Lesern von regionalen Abo-Zeitungen sind es 44, online 20 Prozent und im lokalen Rundfunk sogar nur 6 Prozent. Nur in der Großstadt und bei jüngeren Zielgruppen können die Werbeblätter nicht richtig punkten.

REPORT ANZEIGENBLÄTTER

Weitere Themen im Report Anzeigenblätter in HORIZONT 17/2014

Markt:
Trotz schrumpfender Umsätze bleiben Verlage optimistisch. 26

Gattungsmarketing: Kampagne setzt auf relevante Inhalte. 28

Mindestlohn: Verlage fürchten wirtschaftliche Nachteile. 29

Marktforschung: Mediaplaner fordern unabhängige Daten. 32

Ein Umstand, der nicht zuletzt den neuen Herausforderungen der Digitalisierung zu schulden ist. Denn bisher bleiben Anzeigenblätter trotz verschärfter digitaler Konkurrenz durch Facebook oder Location Based Services wie Kaufda zumeist offline. Laut einer Studie des Publishing-System-Anbieters Gogol Medien verfügten im vergangenen Sommer 43 Prozent der deutschen Anzeigenblätter über keinen redaktionell gestalteten Internetauftritt und 48 Prozent wiesen ein schlechtes Ranking bei Google auf, waren im Netz also praktisch unsichtbar. Wie die Zukunft für Anzeigenblätter im Netz aussehen kann zeigt die Wochenblatt-Gruppe in Landshut. Mit Wochenblatt.de hat der Verlag eine regionale Onlinezeitung aufgebaut, die laut eigener Aussage mit Bannerwerbung und Kleinanzeigen kostendeckend arbeitet. hor

EXKLUSIV FÜR ABONNENTEN

Sie interessieren sich für weitere Themen aus der Printausgabe oder dem Report? HORIZONT-Abonnenten lesen die aktuelle Wochenausgabe inklusive Report kostenlos auf dem iPad oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper. Nicht-Abonennten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Meist gelesen
stats