Rekordquoten und Serverprobleme So erfolgreich lief die 7. "Game of Thrones"-Staffel an

Dienstag, 18. Juli 2017
"Der Winter ist da": Sky zeigt die neuen Folgen von "Game of Thrones"
"Der Winter ist da": Sky zeigt die neuen Folgen von "Game of Thrones"
© HBO
Themenseiten zu diesem Artikel:

Game of Thrones Sky Streaming HBO


"Game of Thrones" bleibt Publikumsmagnet. Das zeigen aktuelle Quoten aus den USA und Deutschland. Wie der US-Pay-TV-Sender HBO mitteilt, haben am Sonntag 10,1 Millionen Zuschauer die erste Folge der siebten Staffel angesehen. Damit wurde der Top-Wert von 8,9 Millionen Zuschauern, die das Finale der letzten Staffel auf dem Sender gesehen haben, noch einmal gesteigert. Dazu kommen laut HBO-Angaben weitere 6 Millionen Zuschauer, die den Staffelauftakt über die Streaming-Angebote des Senders verfolgten. Gestern Abend startete die siebte "GoT"-Staffel im deutschen Fernsehen auf Sky - und sorgte auch hierzulande für gute Quoten.
Sky verkündet in Deutschland einen neuen "Reichweitenrekord", den die Fans der Fantasy-Serie dem Sender bescherten: Es sei der stärkste Serienstart von "GoT" auf Sky gewesen. 460.000 Zuschauer sahen gestern die Erstausstrahlung im Fernsehen. Der Marktanteil belief sich auf 1,7 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden 3,2 Prozent erreicht. Im Vergleich zum Auftakt der sechsten Staffel hat sich die Reichweite damit laut Sky mehr als verdoppelt. Die Streaming-Abrufe sind in den Zahlen nicht mit inbegriffen, dazu macht der Sender keine Angaben. Auch die weiteren 131.000 Zuschauer, die die Wiederholungen am Abend schauten, sind nicht mit eingerechnet. Das hohe Interesse an der Serie sorgte kurzzeitig für technische Probleme: "Das Interesse an der neuesten Staffel von 'Game of Thrones' übertraf alle Erwartungen", erklärt eine Sky-Sprecherin auf Anfrage von HORIZONT Online. "Der Stream der Serie funktionierte einwandfrei über Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket". Lediglich bei Neuanmeldungen bei Sky Ticket habe es Verzögerungen gegeben, die mittlerweile behoben seien: "Alle Anmeldungsanfragen wurden bearbeitet", so die Sprecherin, und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten. Es war also lange nicht so schlimm wie in Australien, wo die Fans wegen technischer Aussetzer während der Ausstrahlung auf die Barrikaden gingen.

Grund für den Ansturm auf die Neuanmeldungen war eine Aktion, die der Unterföhringer Sender gestartet hatte: Er verkaufte Tickets für nur einen Euro. Und die gingen offenbar weg wie warme Semmeln und zwangen den Server in die Knie. Sky Ticket fand allerdings eine thematisch passende Entschuldigung für die "GoT"-Fans: "Der Winter ist da... und hat ein paar Leitungen vereist. Sorry!", so der Kanal auf Facebook. bre
Meist gelesen
stats