Ranking der größten Medienkonzerne Deutsche Unternehmen fallen zurück

Freitag, 30. Mai 2014
Bertelsmann ist im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz abgerutscht
Bertelsmann ist im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz abgerutscht


Die beiden größten Medienkonzerne der Welt, Comcast und Google, haben ihren Vorsprung auf die Konkurrenz weiter ausgebaut. Im Ranking der 50 größten Medienunternehmen der Welt des Instituts für Medien- und Kommunikationspolitik (IfM) belegen die beiden technikgetriebenen Giganten mit großem Anstand die beiden ersten Plätze. Die deutschen Medienkonzerne Bertelsmann, Axel Springer und Pro Sieben Sat 1 sind im internationalen Vergleich zurückgefallen.
An der Dominanz von Comcast und Google werde sich wohl "auf Jahre nichts ändern", teilte das von dem Medienwissenschaftler Lutz Hachmeister geleitete Institut am Freitag mit, das jährlich eine Rangliste der 50 größten Medienkonzerne der Welt veröffentlicht. Der Telekommunikations- und Mediengigant Comcast ist mit einem Umsatz in Höhe von 48,68 Milliarden Euro (alle Zahlen beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2013) aktuell das größte Medienunternehmen der Welt. Wenn der Konzern Anfang 2015 wie geplant den US-Konkurrenten Time Warner übernehmen darf, würde der Umsatz von Comcast auf 65 bis 70 Milliarden Euro steigen. IfM geht davon aus, dass der Konzern seine "Quasi-Monopolstellung" in den kommenden Jahren weiter ausbauen wird.

Auch an der Position von Google, mit einem Umsatz von 45,05 Milliarden Euro auf Rang 2, werde sich auf Jahren nichts ändern. Wie aus einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, hat das Unternehmen allein für Übernahmen im Ausland 20 bis 30 Milliarden US-Dollar eingeplant. Als erstes "klassisches" Medienunternehmen folgt Walt Disney auf Platz 3. Mit einem Umsatz von 33,91 Milliarden Euro ist die Lücke zu Comcast und Google allerdings bereits beachtlich groß. 2010 hatte Disney das Ranking noch angeführt.

Auf den weiteren Plätzen folgen News Corp / 21st Century Fox mit einem Umsatz von 27,54 Milliarden Euro, DirecTV (23,91 Milliarden Euro) und Time Warner mit 22,43 Milliarden Euro Umsatz vor Viacom/CBS (21,89 Mrd. Euro) und Sony Entertainment (17,83 Mrd. Euro).

Bertelsmann landet als größtes deutsches Medienunternehmen mit einem Umsatz in Höhe von 16,36 Milliarden Euro auf Platz 9. Ebenfalls in den Top 50: Die ARD mit einem Umsatz von 6,28 Milliarden Euro und Axel Springer. Der Berliner Medienkonzern landet mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden Euro auf Rang 45. Pro Sieben Sat 1, im Vorjahr noch auf Rang 48, ist nach einem Umsatzrückgang von 2,9 auf 2,6 Milliarden Euro nicht mehr in den Top 50 vertreten. dh
Meist gelesen
stats