Ruckert-Nachfolge BVDW-Präsident Wahl wird neuer Chef bei RMS

Dienstag, 21. Februar 2017
Matthias Wahl geht zu RMS
Matthias Wahl geht zu RMS
Foto: Agof

Die monatelange Suche hat ein Ende: BVDW-Präsident Matthias Wahl wird Nachfolger von Florian Ruckert bei der RMS. Anfang Mai wird er Sprecher der Geschäftsführung bei dem Hamburger Radiovermarkter. Ruckert hatte im August angekündigt, seinen Vertrag nicht verlängern zu wollen.
Wahl stand bis September 2016 an der Spitze des Zeitungsvermarkters OMS, der von Ströer übernommen worden ist. Mit Wahl, der seit Juni 2015 auch Präsident des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) ist, finden die RMS-Gesellschafter einen Nachfolger für Ruckert, der zwei entscheidende Qualifikationen mitbringt: Durch sein Amt im Verband ist er es gewohnt, mit vielen verschiedenen Parteien zu verhandeln. Das ist wichtig, denn die RMS mit ihren vielen Gesellschaftern und 160 Sendern gilt als schwer regierbarer Verbund.
Florian Ruckert
Bild: RMS

Mehr zum Thema

Radiovermarktung Florian Ruckert verlässt RMS 2017

Zweitens kommt Wahl sein Know-how im digitalen Geschäft zugute. RMS arbeitet derzeit an der Automatisierung der UKW-Buchungssysteme und ist zudem einer der größten Onlineaudiovermarkter. Fürs Digitalgeschäft hatte RMS mit Frank Bachér noch 2016 einen Nachfolger für den zu Ströer gewechselten Tobias Conrad gefunden.

Florian Ruckert, Vorsitzender der Geschäftsführung RMS
Florian Ruckert, Vorsitzender der Geschäftsführung RMS (Bild: Bastian Görgens für RMS)
Wahl wird eine Doppelspitze mit Alexander Sempf bilden, Geschäftsführer Verkauf, der 2011 gemeinsam mit Ruckert bei der RMS angetreten war. "Wir freuen uns, dass wir als neuen Geschäftsführer einen ausgewiesenen Vermarktungsexperten gewinnen konnten. Der über vielfältige Erfahrung verfügt und zudem mit langjährigen Kontakten in den gesamten Werbemarkt außerordentlich gut vernetzt ist", sagt RMS-Aufsichtsratsvorsitzender Hans-Dieter Hillmoth.

Ruckert übergibt den Vermarkter in guten Zeiten. 2016 hat die RMS mit einem deutlichen Umsatzplus abgeschlossen, 2017 sind die Hamburger gut ins Jahr eingestartet. pap
Meist gelesen
stats