Radio Advertising Summit Bloß kein Wortspiel!

Mittwoch, 04. Juni 2014
-
-


Was macht einen erfolgreichen Radiospot aus? Diese Frage haben sich die Forscher von ARD Sales & Service (AS&S) und Radio Marketing Service (RMS) gestellt und mit der Studie: "Kreativ gleich wirksam?" auf dem Radio Advertising Summit in Düsseldorf beantwortet. Christoph Wild (AS&S) und Uwe Domke (RMS) präsentierten das Ergebnis: Es gibt Hörfunkspots, die eine messbare Steigerung des ROI bewirken. Die Verwendung von Markenmelodien, die Kommunikation des Preises, die direkte Ansprache des Konsumenten sowie sachliche Informationen gehören dabei zu den wichtigsten Elementen. Wenig förderlich ist hingegen das Verwenden von Sprichwörtern und Wortspielen.

Die Basis der Untersuchung bildet die Studie Audio Effekts, in der sich die Forscher bereits mit dem Return on Investment befasst haben. Gemeinsam mit dem Link Institut für Markt- und Sozialforschung haben sie nun 20 Werbespots erstmals auch auf ihre Aufmerksamkeitsstärkeuntersucht und dafür das Tool Emoticam eingesetzt: ein kamerabasiertes Messverfahren, das minimalste Gefühlsregungen im Gesicht der Probanden aufzeichnet. Freude und Überraschung, die sich möglicherweise in winzigen Zuckungen bemerkbar machen, werden so sichtbar und können mit anderen Werten abgeglichen werden.

So stellt sich heraus, dass Spots mit einem hohen ROI grundsätzlich auch eine höheres emotionales Engagement hervorrufen. Im nächsten Forschungsschritt sollen die kreativen Kriterien, die dabei Einfluss haben, genau analysiert werden. son
Meist gelesen
stats