RTL-Streamingportal Aus Clipfish wird Watchbox

Mittwoch, 26. Juli 2017
Watchbox ist über alle Endgeräte verfügbar
Watchbox ist über alle Endgeräte verfügbar
© RTL Interactive

Die Mediengruppe RTL Deutschland benennt ihr Videoportal Clipfish um. Das 2006 als Youtube-Konkurrent angetretene Angebot firmiert ab sofort unter dem Namen "Watchbox". Die Umbenennung soll die Wandlung von einer Website für User Generated Content zum Streamingdienst für Filme und Serien verdeutlichen. 
Clipfish hatte sich in den Anfangsjahren vor allem auf User Generated Content konzentriert. In den vergangenen Jahren hatte RTL Interactive das Portal aber bereits immer stärker auf hochwertige Inhalte wie Spielfilme, Serien und Animes konzentriert. In der öffentlichen Wahrnehmung hatte sich die neue Positionierung aber kaum durchgesetzt. Nun soll die neue Ausrichtung auch durch einen neuen Markenauftritt verdeutlicht werden. Ab sofort werden Nutzer von Clipfish auf die Seite Watchbox.de umgeleitet.  RTL Interactive kündigt Watchbox als neues, werbefinanziertes Streamingangebot an und will eigenen Angaben zufolge vor allem Zuschauer erreichen, die "auf der Suche nach besonderen Inhalten abseits des Mainstreams sind". Dabei setzt Watchbox vor allem auf kuratierte Empfehlungslisten wie zum Beispiel "Hollywood-Stars in ihren ersten Rollen" oder "Preisgekrönte Indie-Perlen". Damit macht RTL Interactive aus der Not eine Tugend - mit aktuellen Blockbustern wie kostenpflichtige Video-On-Demand-Angebote kann Watchbox nicht aufwarten. Ein weiterer Schwerpunkt sind ausländische und Animeserien. Insgesamt umfasst das Portfolio über 1000 Filme und 3000 Serien-Episoden und wird laut RTL Interactive fortlaufend ausgebaut. 

"Mit Watchbox erweitern wir gezielt das umfangreiche Video-Portfolio der Mediengruppe RTL mit außergewöhnlichen Serien- und Film-Inhalten für eine junge Zielgruppe", erklärt Thorsten Sandhaus, der Watchbox bei RTL Interactive verantwort: "Dabei setzen wir ganz bewusst gemäß unseres Kerngeschäftes auf ein werbefinanziertes Modell als attraktive und kostenlose Ergänzung zu abofinanzierten Angeboten."

Die Reichweite von Clipfish lag zuletzt bei 1,43 Millionen Unique Usern (Agof Digital Facts 3-2017) beziehungsweise 3,9 Millionen Visits (IVW Online 6/2017) - ein Rückgang um fast zwei Millionen Visits im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dafür ist die Nutzungsdauer laut RTL Interactive zuletzt auf neue Allzeithochs gestiegen, weil die Nutzer vermehrt lange Formate bei Clipfish angeschaut haben. Insofern ist die Neupositionierung des Portals ein logischer Schritt. dh
Meist gelesen
stats