RTL Group Später Ostertermin belastet Quartalsergebnis

Donnerstag, 08. Mai 2014
Der Osterhase kam zum Leidwesen der RTL Group dieses Jahr später
Der Osterhase kam zum Leidwesen der RTL Group dieses Jahr später


Die RTL Group ist solide ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz lag leicht unter dem Vorjahreniveau, das operative Ergebnis blieb ebenfalls leicht unter dem Vorjahreszeitraum. Ein Grund ist der späte Ostertermin: Viele Kampagnen starteten erst im 2. Quartal.
Die wichtigsten Zahlen im Überblick: Insgesamt erzielte die RTL Group von Januar bis März einen Umsatz in Höhe von 1,313 Milliarden Euro. Im Vorjahr war der Umsatz mit 1,317 Milliarden geringfügig höher. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 194 Millionen Euro ebenfalls unter dem Vorjahresniveau von 207 Millionen Euro (minus 6,3 Prozent). Als Gründe nennt der Konzern unter anderem das um 7 Millionen Euro gesunkene Ergebnis der französischen Groupe M6 und den späten Ostertermin in diesem Jahr, durch den viele Kampagnen, die 2013 noch im 1. Quartal gestartet waren, in diesem Jahr ins 2. Quartal fielen. Den Löwenanteil zu dem Ergebnis trug erneut die Mediengruppe RTL Deutschland bei, die das Rekordniveau aus dem Vorjahr von 134 Millionen Euro stabil halten konnte. Die EBITA-Marge sank von 15,7 auf 14,8 Prozent, der Gewinn lag bei 110 Millionen Euro. Auf die Anteilseigner der RTL Group entfielen 92 Millionen Euro.

Die Co-CEOs Anke Schäferkordt und Guillaume de Posch zeigten sich mit dem Ergebnis des 1. Quartals zufrieden: "Alles in allem sind wir gut ins Jahr gestartet und haben eines der besten Ergebnisse im 1. Quartal erzielt. Während die Groupe M6 und RTL Radio in Frankreich in einem sehr herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld agieren mussten, haben alle anderen Sendergruppen von der Erholung in den meisten europäischen Märkten profitiert und höhere oder stabile Ergebnisbeiträge gemeldet."

Aufgrund der guten finanziellen Lage werde man weiterhin in neue Wachtumsmöglichkeiten investieren. In Kroatien ist kürzlich der Kindersender RTL Kockica gestartet, in Deutschland geht demnächst der Pay-TV-Sender Geo Television auf Sendung. In den USA hat die Bertelsmann-Tochter das Produktionsunternehmen 495 Productions übernommen. Für das Gesamtjahr rechnet die RTL Group mit einem weitgehend stabilen Umsatz und Ergebnis. dh
Meist gelesen
stats