RTL Group Fremantle Media kooperiert mit Multi-Channel-Network Divimove

Mittwoch, 25. September 2013
Fremantle Media ist einer führenden Kreateure, Produzenten und Distributeure von Programmmarken
Fremantle Media ist einer führenden Kreateure, Produzenten und Distributeure von Programmmarken
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fremantle YouTube RTL RTL Group Deutschland Mediengruppe Berlin



Erst im Juni war der Einstieg der RTL Group beim Youtube-Aggregator Broadband TV bekanntgeworden, nun investiert die Mediengruppe über ihre Produktions- und Distributionstochter Fremantle Media erneut in den boomenden Sektor Online-Bewegtbild. Im Vorfeld des Youtube Brandcast-Event in Berlin verkündete der Konzern, in Deutschland vertreten durch die Ufa-Gruppe, eine strategische Zusammenarbeit mit dem europäischen Multi-Channel-Network (MCN) Divimore.
Als ersten Schritt dieser Partnerschaft wird Fremantle Media einen Minderheitsanteil an Divimove erwerben, inklusive der Möglichkeit zu weiteren Investitionen in der Zukunft. Das 2012 gegründete Unternehmen hat nach eigenen Angaben mehr als 950 Channel Content-Produzenten und erzielt über 150 Millionen Views im Monat. Divimore versorgt die Youtuber mit der notwendigen Infrastruktur zur Vermarktung ihrer Inhalte sowie mit Analysen, technischem Support sowie Unterstützung bei Werbung und Cross-Promotion.

Ufa-Chef Wolf Bauer (Foto: Ufa)
Ufa-Chef Wolf Bauer (Foto: Ufa)
Dem Unternehmen zufolge ist Fremantle Media auf Youtube weltweit der meistgesehene Konzern unter allen Fernsehproduzenten, Sendeanstalten und Filmproduktionen. Allein im Juni 2013 erreichten die Inhalte von Fremantle Media mehr als 79,7 Millionen Unique User und im Jahr 2012 mehr als 4,5 Milliarden Views. In Deutschland werden Divimove und Ufa, der deutsche Produktionsarm von Fremantle Media, zusammenarbeiten. "Multi-Channel-Networks ermöglichen tausenden von attraktiven Themenprogrammen, relevante Reichweiten auf einer so wichtigen Wachstumsplattform wie Youtube zu erzielen. Als Bewegtbildproduzent für alle Kanäle und Plattformen, lineare wie non-lineare, werden wir uns künftig stärker in diesem Feld engagieren", erläutert Wolf Bauer, Vorsitzender der Ufa-Geschäftsführung, die strategische Zusammenarbeit.

Die zu Bertelsmann gehörende RTL Group reagiert damit auch auf die Gründung von Studio 71, dem eigenen Multi-Channel-Network von Pro Sieben Sat 1. Darin bündelt der Konzern die Angebote an eigens für das Netz produzierten Formaten sowie den Aggregatoren. Die Entertainmentangebote werden zusätzlich zum eigenen Aggregator Myvideo auch über Youtube und andere Drittplattformen verbreitet. fam
Meist gelesen
stats