RTL Chefmoderator Peter Kloeppel verlängert Vertrag um drei Jahre

Mittwoch, 29. März 2017
RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel
RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel
© RTL / Stefan Gregorowius

Am 30. März feiert Peter Kloeppel sein 25-jähriges Dienstjubiläum als Chefmoderator von "RTL Aktuell". Passend zur silbernen Hochzeit hat die RTL-Tochter Info Network den Vertrag mit dem journalistischen Aushängeschild von RTL um drei Jahre verlängert. 
Kloeppel ist seit 1992 Chef-Anchor von "RTL Aktuell" und laut RTL damit der dienstälteste Nachrichtenmoderator im deutschen Fernsehen. Der 58-Jährige ist praktisch seit der Geburststunde von RTL für den Privatsender tätig: Schon während seiner Zeit bei der Henri-Nannen-Schule arbeitete der gebürtige Frankfurter für RTL Plus. 1987 übernahm er die Leitung des RTL-Studios in Bonn, 1990 ging er für den Sender als Korrespondent nach New York. 1992 übernahm er schließlich die Moderation der Hauptnachrichtensendung "RTL Aktuell", die er mittlerweile 5750 Mal präsentierte. Kloeppel wurde für seine Arbeit mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis und dem Adolf-Grimme-Preis für seine mehr als siebenstündige Moderation der RTL-Sondersendung zu dem Terroranschlag auf das World Trade Center am 11. September 2001. Außerdem ist er Direktor der von ihm 2001 gegründete RTL-Journalistenschule.

"Da ich meine Arbeit jeden Tag aufs Neue mit sehr viel Spaß angehe, fühlt es sich nach 25 Jahren genauso frisch an, wie vor einem Vierteljahrhundert auch", erklärt Koeppel. "Ich wusste von Anfang an: für diesen Job braucht man einen langen Atem. Das Vertrauen der Zuschauer in eine Nachrichtensendung wächst mit der Kontinuität des Formats und seiner Moderatoren." 

"Seit 25 Jahren steht Peter Kloeppel als Chef-Anchor der RTL-Hauptnachrichten für ein hohes Maß an Glaubwürdigkeit, Seriosität und Kompetenz", ergänzt Michael Wulf, Geschäftsführer von Info Network und RTL-Chefredakteur. "Diese Eigenschaften haben ihn zu einem der beliebtesten und vertrauenswürdigsten Nachrichtenmoderatoren in Deutschland gemacht. Es freut mich deshalb außerordentlich, dass wir im bevorstehenden Wahljahr und im Angesicht der allgemein unruhigen Nachrichten-Zeiten auch in den kommenden Jahren auf die ganze Erfahrung und Souveränität dieses vielfach preisgekrönten Journalisten zurückgreifen können." dh
Meist gelesen
stats