RTL Auf diese Formate setzt der Sender in der neuen TV-Saison

Freitag, 25. September 2015
Hoffnungsträger: Die Serie "Deutschland 83" startet am 26. November
Hoffnungsträger: Die Serie "Deutschland 83" startet am 26. November
Foto: RTL / Robert Grischek

Die Hoffnungen ruhen auf "Deutschland 83": RTL geht mit viel versprechenden Filmproduktionen und Serien in die TV-Saison 2015/16. Im Showbereich setzen die Kölner weiter auf Castingformate. Auch im Sport sieht man sich gut aufgestellt - doch es gibt Kritik an ARD und ZDF.
"Wir wollen auch in der neuen TV-Saison Events schaffen und Themen setzen, die bewegen und über die man spricht", so RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann bei der Vorstellung der Programmneuheiten des Senders. Dabei stehe die Entwicklung eigener Inhalte im Vorgdergrund. Im Fiction-Bereich ist dies bereits jetzt schon gelungen: Am 26. November geht hierzulande die auch international viel beachtete Serie "Deutschland 83" an den Start. Das als erste deutsche Serie in die USA verkaufte Format handelt von der deutsch-deutschen Teilung und erzählt die Geschichte eines jungen DDR-Spions, der die Bundeswehr unterwandert. Produziert wird "Deutschland 83" von der UFA im Auftrag von RTL. Weitere Hoffnungsträger aus dem Fiction-Bereich sind die Verfilmung des Untergangs der "Costa Concordia" sowie die Eigenproduktion "Die Turnschuhgiganten", in der RTL die Geschichte der Brüder Adi und Rudolf Dassler nacherzählt. Das gleiche Projekt verfolgt derzeit auch die ARD.

Im wichtigen Show-Bereich fehlte es zuletzt an Innovationen. "Deutschland sucht den Superstar" läuft zwar nach wie vor ordentlich, hat aber deutlich an Schwungkraft verloren. Nach "The Voice" habe es international kein erfolgreiches Showformat mehr gegeben, räumte auch Hoffmann gegenüber der Deutschen Presse Agentur ein. "Es wird also langsam Zeit."
"Die Puppenstars" soll den Show-Bereich von RTL aufpeppen
"Die Puppenstars" soll den Show-Bereich von RTL aufpeppen (Bild: RTL / bigSmile)
Neue Dynamik will RTL durch "Top Gear" entwickeln, der beliebten Auto-Show der britischen BBC. Als Moderatoren holt der Sender dafür Panagiota Petridou ("Biete Rostlaube, suche Traumauto" bei Vox) und Matthias Malmedie ("Grip - Das Automagazin" RTL 2) vor die Kamera. Mit "Die Puppenstars", bei denen Puppenspieler um die Gunst von Zuschauern und einer Jury kämpfen, sowie der Rateshow "500 Questions" setzt RTL allerdings auch weiterhin auf die Genres Casting und Quiz. Einzig "Ninja Warrior" schert ein wenig aus: In der Show, die bereits unter anderem in Japan und Großbritannien zu sehen ist, müssen die Kandidaten einen Hindernisparcours überwinden.

Im Sport sieht sich RTL gut aufgestellt. Als echter Quoten-Hit hat sich - wenn auch wenig überraschend - die Übertragung der EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erwiesen. Zudem haben die Kölner jüngst die Verträge mit Box-Weltmeister Wladimir Klitschko und der Formel 1 verlängert. Doch welche Wachstumsmöglichkeiten hat RTL in dem Bereich? Zuletzt wurde der Sender mit der Bundesliga in Verbindung gebracht, deren Rechte im kommenden Frühjahr neu ausgeschrieben werden.
RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann
RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann (Bild: RTL / Morris Mac Matzen)
Hoffmann glaubt jedoch, hierbei keine Chance gegen ARD und ZDF zu haben: "Manchmal träumen wir gern auch mal, neigen aber am Ende zu Realismus. Der Wettbewerb mit den Öffentlich-Rechtlichen um Sportrechte, die mal eben eine Milliarde Euro an Bedarf in diesem Bereich anmelden, ist kein Wettbewerb, sondern eine Farce", so der Programmchef im dpa-Interview.

Dort erklärte Hoffmann zudem, dass Günther Jauch und Thomas Gottschalk weiterhin bei RTL zu sehen sein sollen, etwa bei "Die Zwei - Gottschalk und Jauch gegen alle". Weitere Shows sind auch mit Comedy-Aushängeschild Bülent Ceylan sowie Mirja Boes ("Mirjas wilde 13"), Atze Schröder ("RTL Spendenmarathon - Die große Comedy-Gala") sowie Joachim Llambi geplant. Der "Let's Dance"-Juror bekommt mit "Der Reisechecker" ein eigenes Format, in dem er die Urlaubs-Realität der Deutschen einer Prüfung unterziehen soll.

Im Programm-Bereich Information soll weiterhin Günter Wallraff mit seiner Enthüllungsshow "Team Wallraff" die Fahne hochhalten. Zudem kooperiert RTL mit Gruner + Jahr und bringt eine TV-Version des True-Crime-Magazins "Stern Crime" auf den Bildschirm. ire
Meist gelesen
stats