Quizduell ARD will Erfolgs-App zum TV-Format machen

Montag, 10. März 2014
Die Quizduell-App erfreut sich höchster Beliebtheit (Bild: Screenshot)
Die Quizduell-App erfreut sich höchster Beliebtheit (Bild: Screenshot)
Themenseiten zu diesem Artikel:

ARD Quizduell Jörg Pilawa ZDF iPhone


Die ARD buhlt mit populären Netz-Formaten um junge Zuschauer: Wie der "Spiegel" meldet, will das Erste nicht nur den Nachrichten der Satire-Website "Der Postillon" zu einer eigenen Sendung verhelfen. Im Frühjahr soll auch die Show "Quizduell" starten, die sich an der gleichnamigen App orientiert. Die ARD bestätigt entsprechende Pläne. Die Quizduell-App erfreut sich außerordentlicher Beliebtheit: Über zehn Millionen Deutsche sollen sich das Programm schon heruntergeladen haben, bei dem man gegen einen anderen Nutzer antritt und in insgesamt sechs Runde je drei Fragen aus Themenfeldern wie "Sport & Freizeit", "Essen & Trinken" oder "Draußen im Grünen" beantworten muss. Das Konzept der TV-Show sieht vor, dass Zuschauer zu Hause über eine App gegen Kandidaten im Studio antreten. Dem "Spiegel"-Bericht zufolge soll "Quizduell" live montags bis freitags am Vorabend ausgestrahlt werden. Moderator wird angeblich Jörg Pilawa. Für ihn wäre es das erste regelmäßige Engagement beim Ersten, zu dem er soeben nach vier Jahren beim ZDF zurückkehrte. Zuletzt hatte Pilawa in der ARD bereits die einmalige Show "Einer wird gewinnen" präsentiert - und das durchaus mit Erfolg.

Die ARD bestätigt auf Anfrage von HORIZONT.NET die Überlegungen, am Vorabend eine TV-Version von Quizduell zu präsentieren. "Es liegt nahe, diese beeindruckende Erfolgsgeschichte ins Fernsehen zu übertragen. Damit würde Das Erste als erster Sender weltweit eine TV-Show aus einer Smartphone-App entwickeln und zur Ausstrahlung bringen", heißt es in einem ARD-Statement. Das Ziel sei es, "in der TV-Show den multimedialen Charakter der App zu erhalten und so den Zuschauern die Möglichkeit des Mitspielens auch vor dem Bildschirm zu eröffnen." Bevor "dieses zugegebenermaßen ehrgeizige Vorhaben" umgesetzt werden könne, seien aber "noch offene Fragen zu klären."

Quizduell wird von der schwedischen Firma Feo Media herausgegeben. Nach Unternehmens-Angaben verzeichnete die App Ende Januar weltweit über 15 Millionen Downloads und sei damit "ohne Zweifel das derzeit populärste Quiz auf der Welt". Verfügbar ist die App für Android und iPhone. Dabei gibt es jeweils eine Basisversion, in der die Nutzer Werbeinblendungen und längere Ladezeiten in Kauf nehmen müssen. Die Premium-Version kostet 2,69 Euro. Sie ermöglicht Zugriff auf Statistiken sowie das Ändern der Farbgebung und des eigenen Avatars. ire
Meist gelesen
stats