Quartalszahlen Pro Sieben Sat 1 übertrifft Erwartungen

Donnerstag, 29. Oktober 2015
Pro-Sieben-Sat-1-Chef Thomas Ebeling kann erneut starke Zahlen vorlegen
Pro-Sieben-Sat-1-Chef Thomas Ebeling kann erneut starke Zahlen vorlegen
Foto: Pro Sieben Sat 1

Der Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 ist dank gestiegener Werbeeinnahmen und dem Kauf des Vergleichsportals Verivox im dritten Quartal deutlich stärker gewachsen als erwartet und hat seine Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben.
Der Umsatz legte um gut 17 Prozent auf 747 Millionen Euro zu, der bereinigte Betriebsgewinn stieg um 9 Prozent auf 178 Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Beide Kennzahlen übertrafen deutlich die Schätzungen von Analysten. Unter dem Strich blieb ein Überschuss von rund 73 Millionen Euro, knapp 9 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der größte Umsatzanteil entfällt nach wie vor auf das Kerngeschäft mit der Vermarktung der deutschen Fernsehsender. Im Bereich Broadcasting German-speaking wuchs der Umsatz um 6,3 Prozent auf 465 Millionen Euro, das operative Ergebnis lag bei 137 Millionen Euro. Die größten Umsatztreiber sind allerdings die digitalen Aktivitäten und das Produktionsgeschäft: Der Bereich Digital & Adjacent wuchs unter anderem dank der Übernahme von Verivox um 31 Prozent und steuerte 208 Millionen Euro zum gesamten Umsatz bei. Der Bereich Content Production & Global Sales konnte seinen Umsatz um rund 80 Prozent auf 74 Millionen Euro steigern.

Der Medienkonzern sei außerdem gut ins Schlussquartal gestartet und peile jetzt ein niedriges zweistelliges Umsatzwachstum im Gesamtjahr an, teilte das Unternehmen mit. Bereits nach dem zweiten Quartal hatte Pro Sieben Sat 1 die Untergrenze der ursprünglichen Umsatzprognose angehoben und einen hohen einstelligen Zuwachs in Aussicht gestellt. Betriebsgewinn und Überschuss sollen weiterhin über dem Vorjahresergebnis liegen.

Konzernchef Thomas Ebeling bekräftigte die nach oben korrigierte Prognose: "Auch im dritten Quartal haben wir Umsatz und Ergebnis dynamisch gesteigert und sind in allen Segmenten profitabel gewachsen. Damit steuern wir erneut auf ein sehr gutes Jahr zu. Gleichzeitig werden wir unseren erfolgreichen Wachstumskurs fortsetzen. Bis 2018 planen wir, unseren Umsatz auf 4,2 Milliarden Euro zu steigern im Vergleich zu 2012, beim Recurring EBITDA streben wir 1,1 Milliarde Euro an", sagt der Vorstandsvorsitzender von Pro Sieben Sat 1 Media. dpa/dh
Meist gelesen
stats