Quartalszahlen Pro Sieben Sat 1 erhöht Umsatzprognose

Donnerstag, 01. August 2013
Thomas Ebeling kann erneut gute Zahlen vermelden
Thomas Ebeling kann erneut gute Zahlen vermelden


Pro Sieben Sat 1 ist auch im 2. Quartal des Jahres kräftig gewachsen. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal um 11 Prozent auf knapp 625 Millionen Euro. Vor allem der Bereich Digital und das Beteiligungsgeschäft trug mit einem Umsatzplus von 65 Prozent zu dem dynamischen Wachstum bei. Für das Gesamtjahr korrigierte der TV-Konzern seine Umsatzprognose nach oben.
Die Zahlen im Überblick: Der Gesamtumsatz von Pro Sieben Sat 1 lag im 2. Quartal bei 624,8 Millionen Euro, ein Plus von 11,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das Recurring Ebitda stieg um 6,8 Prozent auf 209,2 Millionen Euro, der bereinigte Konzernüberschuss konnte um 4,5 Prozent auf 104,3 Millionen Euro gesteigert werden. Alle Zahlen wurden um die im April verkauften TV- und Radiobeteiligungen in Nordeuropa bereinigt.

Vor allem der Bereich Digital & Adjacent, in dem der Konzern seine digitalen Aktivitäten und Beteiligungen bündelt, trug mit einem Umsatzplus von 65,5 Prozent dynamisch. Mit einem Umsatz von 112,6 Millionen Euro liegt der Umsatzanteil des Bereich mittlerweile bei 18 Prozent. Mit dem Erlebnis-Geschenkeportal Mydays und dem Preisvergleichsdienst Billiger-Mietwagen.de hat der Konzern die Zahl sein Digital-Portfolio weiter ausgebaut. Über die Modelle Media-for-Equity und Media-for-Revenue-Share kooperiert Pro Sieben Sat 1 aktuell mit über 60 Unternehmen oder ist direkt an ihnen beteiligt. Mit Ampaya startet der Konzern außerdem in Kürze einen eigenen Musik-Streamingdienst.

Im klassischen Fernsehgeschäft hat sich das Wachstum im 2. Quartal allerdings abgeschwächt: Mit einem Umsatz von 486,7 Millionen Euro lagen die Erlöse zwar um 2,4 Prozent über dem Vorjahreswert, im 1. Quartal hatte das Wachstum im Kernsegment Broadcasting German Speaking aber noch bei 4,7 Prozent gelegen.

Konzernchef Thomas Ebeling zeigt sich mit dem Ergebnis dennoch sehr zufrieden: "Wir haben Umsatz und Ergebnis erneut in allen Segmenten gesteigert und kommen beim Ausbau unseres Wachstumsgeschäfts sehr schnell voran. Wir nutzen die Synergien zwischen dem TV- und Digitalbereich und deren Wachstumspotenziale so konsequent wie kaum ein anderes Medienunternehmen. Das zeigt sich auch bei unseren mittelfristigen Zielen: Bis 2015 wollen wir ein zusätzliches Wachstumspotenzial von mindestens 600 Mio Euro umsetzen. Davon haben wir bis zum Ende des zweiten Quartals 2013 bereits 72 Prozent erreicht."

Aufgrund der guten Zahlen korrigierte Pro Sieben Sat 1 seine Umsatzprognose leicht nach oben: Für das gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Umsatzwachstum im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich. Beim Recurring Ebitda und dem bereinigten Jahresüberschuss rechnet der Konzern ebenfalls mit Ergebnissen über dem Vorjahr. dh
Meist gelesen
stats