Quartalszahlen Bertelsmann macht mehr Gewinn, aber weniger Umsatz

Donnerstag, 11. Mai 2017
Bertelsmann kann sich über den Aufschwung bei G+J freuen
Bertelsmann kann sich über den Aufschwung bei G+J freuen
Foto: Bertelsmann
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bertelsmann Umsatz Quartalszahl RTL Arvato BMG Thomas Rabe


Bertelsmann ist mit einem Ergebnisplus ins Jahr 2017 gestartet. Unter dem Strich blieb bei Europas größtem Medien- und Dienstleistungsunternehmen im ersten Quartal 198 Millionen Euro übrig. Das ist ein Zuwachs im Vergleich zum Vorjahr von 7 Prozent, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Gütersloh mit.

 Der Umsatz ging geringfügig um 0,25 Prozent auf 3,94 Milliarden Euro zurück. Zu Bertelsmann zählen die Fernsehsendergruppe RTL Group, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, der Dienstleister Arvato, der Buchverlag Penguin Random House, BMG als Musikrechteverwerter und eine Bildungssparte. 

Für die kleine Delle beim Umsatz sorgte die international aufgestellte RTL Group. In den USA wurde die Casting-Show "American Idol" abgesetzt und steuerte so keine Produktionserlöse mehr bei. Außerdem fiel im Gegensatz zu 2017 im ersten Quartal des Vorjahres das Werbegeschäft rund um Ostern ins 1. Quartal. Vorstandschef Thomas Rabe sprach einer Mitteilung zufolge von einem erfolgreichen Start ins Jahr. Mehr als 80 Prozent des Konzerns gehören Stiftungen, allen voran der Bertelsmann-Stiftung. dpa

Meist gelesen
stats