Prüdes Amerika Plakat für TV-Show von Heidi Klum verboten

Mittwoch, 10. Juli 2013
Stein des Anstoßes: Das Plakat für "Project Runaway" (Bild: Twitter)
Stein des Anstoßes: Das Plakat für "Project Runaway" (Bild: Twitter)

Gegen das Werbeplakat für Heidi Klums US-Castingshow "Project Runway" hätten wahrscheinlich sogar die strengen Facebook-Kontrolleure keine Einwände. Das Motiv zeigt zwar reichlich nackte Haut, aber eine weibliche Brust oder sonstige intime Körperteile sind dort wenn überhaupt nur andeutungsweise zu sehen. Einigen US-Amerikanern ist das Motiv allerdings deutlich zu heiß. In Los Angeles wurde das Plakat jetzt sogar verboten. "Designers! We need clothing for these people! Fast!", kommentierte Heidi Klum das Plakatmotiv für die 12. Staffel ihrer Mode-Castingshow erst kürzlich noch auf Twitter. Jetzt muss das Plakat, auf dem die 40-Jährige als Kaiserin über einigen nackten Darstellern thront, in Los Angeles wieder abgehängt werden.

Grund: Das Motiv, das laut Medienberichten von Ian Rankin fotografiert wurde, ist den Entscheidern der Westküsten-Metropole zu gewagt und zu sexy. Das Plakat darf dort den Berichten zufolge nur noch mit verhüllender Unterwäsche gezeigt werden. Anders sieht es in New York aus. Dort ist das Plakat weiterhin in der Originalversion erlaubt. mas
Meist gelesen
stats