"Promi Big Brother" Pamela Anderson zieht in den TV-Knast

Dienstag, 24. September 2013
Die Marktanteile von "Promi Big Brother" entwickelten sich nicht wie erhofft
Die Marktanteile von "Promi Big Brother" entwickelten sich nicht wie erhofft


"Promi Big Brother" ist für Sat 1 bislang nicht der erhoffte Erfolg. Der Marktanteil sackte sogar mehrfach in den einstelligen Bereich ab. Auf der Zielgeraden soll nun ein echter A-Promi der Show noch einmal ordentlich unter die Arme greifen: Am Dienstagabend zieht Busenwunder Pamela Anderson in das Big-Brother-Haus. Am Sonntag war der Marktanteil von "Promi Big Brother" mit gerade einmal 800.000 Zuschauern von 14 bis 49 Jahren auf nur noch 9,6 Prozent Marktanteil abgerutscht. Am Montag verbesserte sich die Einschaltquote zwar wieder auf 12,6 Prozent - bislang ist die Show für Sat 1 aber nicht der erhoffte Erfolg.

Pamela Anderson auf einem Werbemotiv für Peta
Pamela Anderson auf einem Werbemotiv für Peta
Nun soll die wohl berühmteste Badenixe der Welt der vor sich hin dümpelnden Realityshow auf den letzten Metern zu den erhofften Zuschauerzahlen verhelfen: Am Dienstagabend zieht "Baywatch"-Star Pamela Anderson in die Promi-WG, in der aktuell noch acht eher mittelprominente Kandidaten ausharren müssen. Der dreizehnfache Coverstar des US-amerikanischen "Playboy" bringt auf jeden Fall beste Voraussetzungen für den TV-Knast mit: Die 46-Jährige hat kein Problem damit, sich vor Kameras zur Schau zu stellen. In den vergangenen Jahren sorgte die überzeugte Vegetarierin unter anderem mit Motiven für die Tierschutzorganisation Peta (siehe Foto) für Aufsehen.

Ab das Kalkül aufgeht, und die ehemalige Bademeister-Kollegin von David Hasselhoff dem Format noch einmal zu steigenden Einschaltquoten verhelfen kann, muss sich allerdings erst noch zeigen. dh
Meist gelesen
stats