Programm Sat.1 lässt sich bei Serien nicht unterkriegen

Mittwoch, 25. November 2015
Kaspar Pflüger
Kaspar Pflüger
Foto: Sat 1
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sat.1 Kaspar Pflüger Tom Beck Shadi Hedayati


Der Privatsender Sat 1 will sich auch nach den jüngsten Rückschlägen bei der Produktion neuer Serien künftig nicht zurückhalten. "Die deutsche Fiction ist und bleibt das Herzstück von Sat.1, daran wird sich auch 2016 nichts ändern", sagte Geschäftsführer Kaspar Pflüger, seit wenigen Wochen im Amt, am Dienstagabend in Hamburg. "Wir bieten in der neuen Saison wieder eine einzigartige Bandbreite und bleiben damit die erste Adresse für deutsche Fiction im Privatfernsehen."
Zwei neue Serien hat Sat.1 in der Wintersaison im Programm: In "Einstein" (mit Tom Beck in der Hauptrolle) dreht sich die Handlung um einen hochintelligenten, aber drogenabhängigen Wissenschaftler, der für die Polizeidienststelle Bochum den ein oder anderen kniffligen Fall löst. In der Produktion "23 Cases" (mit Shadi Hedayati und Bernhard Piesk) geht es um insgesamt 23 Mordfälle, die neu aufgerollt werden müssen. Sat.1 hatte im Herbst dieses Jahres keine gute Erfahrungen mit den Serien "Mila" und "Frauenherzen" gemacht. Sie wurden wegen schlechter Resonanz vorzeitig beendet. Auch die zweite Staffel der Krimiserie "Josephine Klick" lief nicht gut. dpa
Meist gelesen
stats