Pro Sieben Sat 1 TV-Konzern kauft Commerce-Geschäft für Erlebnisgeschenke von Jochen Schweizer

Mittwoch, 21. Juni 2017
P7S1-Chef Thomas Ebeling
P7S1-Chef Thomas Ebeling
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jochen Schweizer ProSiebenSat.1 Myday


Akquisitionserlebnis in München: Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 (P7S1) übernimmt die Mehrheit an der Jochen Schweizer GmbH – das ist die Tochterfirma innerhalb der Jochen Schweizer Unternehmensgruppe, die das Geschäft mit Erlebnisgeschenken betreibt. Stichwort: Einmal im Leben Fallschirmspringen!

P7S1 will die erworbene Firma mit der eigenen 100-Prozent-Tochter Mydays unter dem Dach einer neuen Gemeinschaftsholding zusammenführen, an der man selber 90 Prozent hält (Rest: Jochen Schweizer). Beide Unternehmen und Marken sollen gleichberechtigt bestehen bleiben und „sich in Angebot und Ausrichtung komplementär ergänzen“, so der TV-Konzern. Laut P7S1 liegt dem Deal ein Wert der übernommenen Firma von 108 Millionen Euro zugrunde, das 11-fache ihres Ebitda Ende 2016. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Senderkonzernchef Thomas Ebeling lobt Jochen Schweizer als „Pionier der Erlebnis- und Eventbranche in Deutschland“. Insbesondere die bekannte Marke und ihr Vertrieb über Online, stationären Handel und Markenshops haben es P7S1 angetan – und sollen nun die eigenen Geschäfte mit Erlebnis- und Eventgutscheinen bei Mydays ankurbeln und für Synergien sorgen. Jochen Schweizer wiederum, der als „Active Chairman“ seiner Gruppe firmiert, will mit dem Deal die Position gegenüber internationalen Playern stärken.

Laut P7S1 hat Mydays in den ersten drei Jahren der Zugehörigkeit seinen Umsatz mehr als verdoppelt. Im Commerce-Portfolio der Sendergruppe ist die Firma der Reisesparte (unter anderem weg.de, Tropo) zugeordnet, die der Konzern derzeit überprüft. Mydays sei aber nicht Teil dieses „strategischen Review-Prozesses“, betont P7S1. rp

Meist gelesen
stats