Pro Sieben Sat 1 Sebastian Romanus und Johann Griebl übernehmen Leitung von Studio 71

Donnerstag, 13. April 2017
Sebastian Romanus (l.) und Johann Griebl führen künftig Studio 71
Sebastian Romanus (l.) und Johann Griebl führen künftig Studio 71
© Pro Sieben Sat 1

Studio 71 bekommt eine neue Geschäftsführung: Im Sommer übernehmen Sebastian Romanus und Johann Griebl die Leitung des Multichannel Networks aus der Pro Sieben Sat 1-Gruppe. Die bisherigen Geschäftsführer Sebastian Weil und Ronald Horstman legen ihre Posten zum 30. Juni 2017 nieder.
Romanus kommt von Disneys Maker Studios, wo er bislang das Deutschlandgeschäft leitete. Das Unternehmen gilt als internationaler Leuchtturm unter den Multichannel Networks. Kürzlich richtete sich das Unternehmen allerdings neu aus, trennte sich von zahlreichen Mitarbeitern und strich die Zahl der betreuten Video-Künstler extrem zusammen. Für Romanus bedeutet der Einstieg bei Studio 71 zum 1. Juni die Rückkehr zur Pro Sieben Sat 1-Gruppe: Bereits von 2005 bis 2007 arbeitete er für den P7S1-Vermarkter SevenOne Media. Weitere Stationen waren das Deutsche Sport-Fernsehen und Goviral.
Johann Griebl hingegen ist ein Eigengewächs: Er ist bereits seit der Gründung von Studio 71 im Jahr 2013 als Co-Founder mit an Bord und verantwortete bislang als Senior Vice President den Artist & Content-Bereich. Er startete seine Karriere bei Deluxe Music Television als Leiter Business Development. Seit 2011 ist er in unterschiedlichen Funktionen Pro Sieben Sat 1 tätig. 

"Sebastian Weil und Ronald Horstman haben mit der Gründung und dem Aufbau von Studio 71 aus dem Nichts mit ausgeprägtem unternehmerischem Talent eines der größten und erfolgreichsten Online Video Unternehmen weltweit geschaffen", würdigt Christof Wahl, Digitalvorstand und Group COO Pro Sieben Sat 1, die scheidenden Manager. "Ich bedaure den Weggang der beiden sehr und danke ihnen für die großartige Arbeit in den vergangenen vier Jahren."
Ronald Horstman
Bild: dfv

Mehr zum Thema

Studio71-Chef im Video-Interview Warum Multichannel-Netzwerke für TV-Konzerne wichtiger werden

Ebenfalls neu in der Geschäftsführung von Studio 71 ist Oliver Strutynski. Er leitet bereits seit August des vergangenen Jahres die globale Finanzorganisation des MCNs und soll künftig auch den Aufbau der neuen Landesgesellschaften in Italien und Frankreich koordinieren. Neuer globaler CEO von Studio 71 wird Reza Izad. Er war bislang vor allem für das US-Geschäft zuständig. Izad berichtet an Christof Wahl.

Studio 71 erreicht rund sieben Milliarden Video Views im Monat und gehört eigenen Angaben zufolge damit zu den Top 3 Playern weltweit. Größte deutsche Aushängeschilder sind ConCrafter und Gronkh. Das Unternehmen ist mit insgesamt zehn Niederlassungen in sieben Ländern vertreten und beschäftigt rund 220 Mitarbeiter. ire
Meist gelesen
stats