Pro-Sieben-Programmpräsentation Raab tüfelt an neuer Show / Stefanie Kloß rückt in "The Voice"-Jury

Donnerstag, 03. Juli 2014
Senderchef Wolfgang Link baut auf Stefan Raab und US-Serien (Foto: P7S1)
Senderchef Wolfgang Link baut auf Stefan Raab und US-Serien (Foto: P7S1)


Auch in der TV-Saison 2014/15 bleibt Stefan Raab im Programm von Pro Sieben einer der wichtigsten Akteure: Laut Senderchef Wolfgang Link arbeitet Raab derzeit an einem neuen Showformat, außerdem wird das Multitalent erstmals Moderator von "Schlag den Star" und feiert mit "Schlag den Raab" im Dezember das 50. Jubiläum. Weiterhin setzt Pro Sieben auf neue US-Serien und diverse Eigenproduktionen.
Stefan Raab bastelt an einer neuen Show (Foto: P7S1)
Stefan Raab bastelt an einer neuen Show (Foto: P7S1)
Woran Raab derzeit tüftelt, wollte Link bei der Jahresprogrammpräsentation in Hamburg nicht verraten - nur soviel, dass der gelernte Metzger eine "neue Idee im Köcher habe". Insgesamt zeigt Pro Sieben im zweiten Halbjahr 2014 an 20 Samstagen Shows, darunter "Schlag den Raab", "Joko gegen Klaas: Das Duell um die Welt" und zum zehnten Mal den "Bundesvision Song Contest" (am 20. September). Neu an Bord ist Moderator Joachim Schropp mit der Gameshow "Himmel oder Hölle".

Mit der US-Serie "Devious Maids" will Pro Sieben im fiktionalen Bereich an den Erfolg von "Desperate Housewives" aus vergangenen Tagen anknüpfen, Eva Longoria fungiert dabei als Produzentin. Zudem startet der Sender die Piratenserie "Black Sails" und die Sitcom "Mom". Neue Folgen erwarten die Zuschauer bei den "Simpsons", "The Big Bang Theory" und "Two and a Half Men". Für die Primetime hat Pro Sieben unter anderem "The Life of Pi" und "Django Unchained" eingekauft.

Einen Wechsel gibt es in der Jury-Besetzung von "The Voice of Germany" (ab Herbst): Nach dem Ausstieg von Nena steht "Silbermond"-Sängerin Stefanie Kloß bereit. Daneben kehrt Rea Garvey zurück und ergänzt das Juryteam um Samu Haber sowie die beiden "Fanta Vier"-Stars Michi Beck und Smudo. Wenig überraschende Comebacks feiern "Got to Dance" (ab 17. Juli) und "Germany's Next Topmodel" (ab Frühjahr 2015).

Derzeit sehr präsent: Palina Rojinski (Foto: P7S1)
Derzeit sehr präsent: Palina Rojinski (Foto: P7S1)
Bei den Eigenproduktionen setzt Pro Sieben weiterhin auf Spin-Offs seiner erfolgreichen Show "Joko und Klaas". Olli Schulz' Sendung "Schulz in the Box" wird fortgesetzt, Palina Rojinski ist unter anderem in "Offline - Palina World Wide Weg" zu sehen. Ein Experiment wagt der Sender mit seinem Magazin "Galileo": Dort wird die 25-jährige Sabrina durch ihre Schwangerschaft begleitet und auch die Geburt soll live übertragen werden. fam
Meist gelesen
stats