Prestigeprojekt Axel Springer plant Wirtschaftstitel

Freitag, 22. November 2013
Mathias Döpfner will wieder mit guten Journalismus von sich reden machen
Mathias Döpfner will wieder mit guten Journalismus von sich reden machen


Ökonomie in Print: Der Berliner Medienkonzern Axel Springer plant nach Informationen von HORIZONT.NET, im kommenden Jahr einen Wirtschaftstitel auf den Markt zu bringen. Schon jetzt darf man über den Namen des Heftes und seiner Macher nachdenken.
Es wäre ein mutiger, fast trotziger Schritt, der wohl mehr mit publizistischem Ehrgeiz als mit dem festen Glauben an unerschlossene Potenziale im Leser- und Werbemarkt im seit Jahren chronisch schwierigen Segment der Wirtschaftspresse zu tun hat. Offenbar will Axel Springers Vorstandschef Mathias Döpfner, nach Beobachtung seines Umfelds genervt von den Kommentierungen seines Verkaufs von "Hamburger Abendblatt", "Hörzu" und Co an die Funke-Gruppe - allgemeiner Tenor: Springer verabschiede sich vom Journalismus und werde zur digitalen Gemischtwarenbude - mal wieder einen publizistischen Punkt machen.

Außerdem hat Döpfner ja noch eine Wette mit der Branche laufen: "Ich wette, dass in fünf Jahren der Qualitätsjournalismus bei Axel Springer eine noch größere Rolle spielen wird als heute", sagte er im Oktober beim Publishers' Summit des Zeitschriftenverlegerverbandes VDZ. Da liegt es nahe, dass sich zu "Bild" und "Welt" noch weitere, neue Titel gesellen.

Und nach Informationen von HORIZONT.NET aus Verlagskreisen kommt 2014 ein Wirtschaftsheft hinzu. Ob ein Monats- oder Wochenmagazin, -zeitung oder -beilage, ist bisher unklar. Auch, unter welcher Marke der Titel firmieren wird. Zu vernehmen sind die Namen "Bilanz", "Handelszeitung", "Forbes" und sogar "FTD" - wobei man letzteren wohl ausschließen kann, denn die frühere G+J-Marke würde bei einer Wiederbelebung nicht unbelastet an den Start gehen, ganz zu schweigen von den unklaren Marken- und Lizenzrechten.

Und "Forbes"? Hubert Burda hatte sich 1990 bis 1995 an einer Deutschland-Ausgabe des US-Wirtschaftsmagazins versucht. Doch ähnlich wie im Fall "FTD" dürfte Axel Springer nicht der Verlag sein, der in Deutschland verschwundene Marken wieder aufwärmt oder sich im Heimatmarkt bei ambitionierten eigenen Projekten mit Lizenzgebern herumschlagen möchte.

Das Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilanz"
Das Schweizer Wirtschaftsmagazin "Bilanz"
Bleiben "Bilanz" und "Handelszeitung". Beide Titel gibt Axel Springer bereits in der Schweiz heraus. Die "Handelszeitung" erscheint dort wöchentlich, das Wirtschaftsmagazin "Bilanz" 14-täglich. Da der Launch einer Zeitung gerade im Wirtschaftssegment noch tollkühner erscheint als der eines Magazins, ist es am wahrscheinlichsten, dass Springer im kommenden Jahr eine deutsche Ausgabe von "Bilanz" plant, und zwar wohl eher monatlich als (zwei-) wöchentlich. Damit könnte Döpfners Prestigeprojekt zur ernsthaften Konkurrenz für "Capital" (G+J) und "Manager Magazin" (Spiegel-Gruppe) werden.

Auch bei der Frage nach möglichen Chefredakteuren darf spekuliert werden. Von den Namen, die genannt werden, erscheinen vor allem drei als nicht unplausibel: Arno Balzer (bis Juli Chefredakteur des "Manager Magazin"), Beat Balzli (seit September Vize bei Springers "Welt", davor drei Jahre Chef der erwähnten Schweizer "Handelszeitung", davor lange Redakteur beim "Spiegel") und Stefan Weigel (von 2004 bis 2012 Vize bei der "FTD").

Auf entsprechende Anfragen von HORIZONT.NET teilt ein Springer-Sprecher mit: "Wir kommentieren grundsätzlich keine Marktspekulationen zu Projekten oder Personalien."

Nachtrag 17:30 Uhr: Ein paar Stunden später hat Axel Springer bestätigt, 2014 in Deutschland einen Titel namens "Bilanz" auf den Markt bringen zu wollen. Chefredakteur wird der bisherige "Manager Magazin"-Mann Klaus Boldt. Damit ist der nahe liegende Gedanke, Balzer, also Boldts früherer Chef, könnte "Bilanz" übernehmen, vom Tisch - zumindest als Chefredakteur. Doch vielleicht in einer anderen Funktion? Aber nein, gegenüber "Meedia" hat Balzer bereits mitgeteilt, er spiele bei einem solchen Projekt "keine Rolle". rp
Meist gelesen
stats