Politico.eu Axel Springer meldet mehr als eine Million Unique User

Montag, 03. August 2015
Die Startseite von Politico.eu
Die Startseite von Politico.eu
Foto: Screenshot politico.eu

Vor etwas mehr als drei Monaten ging die europäische Version des US-Politmagazins Politico an den Start. Nun scheint das von Axel Springer mitfinanzierte Projekt so richtig ins Rollen zu kommen: Wie die Berliner mitteilten, verzeichnete die europäische Politico-Website im Juli mehr als 1 Million Unique User.
Laut Springer entspricht dies einem 50-prozentigen Wachstum gegenüber dem Vormonat. "Die Millionen-Marke ist ein Meilenstein, der jedem hier zu verdanken ist und auf den jeder stolz sein sollte", schrieben Executive Editor Matthew Kaminski und Managing Director Carrie Budoff Brown in einer E-Mail an die Mitarbeiter am Freitag. Gleichzeitig melden die Politico-Betreiber 2,5 Millionen Page Views im Juli, auch das ein Rekord. Zu der guten Bilanz beigetragen haben laut Springer-Mitteilung "Scoops und Interviews zur Krise in Griechenland sowie im Medien- und Technologiebereich". Ob dies bereits "die Quadratur der Gurke" war (Spiegel-Online-Redakteur Christian Buß am 21. April 2015), wird sich zeigen. Das Ziel der Macher von Politico ist bekanntlich, die "führende Politik-Publikation Europas" zu werden.
BusinessInsider2015
Bild: HORIZONT-Screenshot

Mehr zum Thema

Business Insider Wer hat Angst vorm "bösen Wolf"?

Auch die Newsletter entwickeln sich Springer zufolge "dynamisch". Neben dem "Playbook" von Ryan Heath, früherer Redenschreiber von EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, treffe dies inbesondere auf die "Pro-Angebote" aus den Bereichen Energie, Gesundheit und Technologie zu. Die Newsletter spielen bei der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung von Politico eine wichtige Rolle. Von Springer heißt es hierzu: "Nach der momentanen Einführungsphase, in der Abo-Verträge mit Firmen und Institutionen geschlossen werden, die dutzende oder hunderte Newsletter bestellen, sollen die Pro-Newsletter im Herbst als kostenpflichtige Angebote zur Wirtschaftlichkeit von Politico beitragen."

Noch in diesem Jahr wird mit Business Insider ein weiteres profiliertes US-Digitalangebot in Deutschland sein Glück versuchen - ebenfalls mit Hilfe von Axel Springer. ire
Meist gelesen
stats