Performance-Vermarktung Ligatus integriert Empfehlungstechnologie

Montag, 16. Dezember 2013
Ligatus-Chef Klaus Ludemann
Ligatus-Chef Klaus Ludemann

Weil die Flut des digitalen Werbeinventars steigt und steigt, kommen immer mehr technische Filter zum Einsatz, die vermeintlich etwas bessere Flächen aus der Restplatzmasse hervorheben sollen. Daher tun sich immer mehr Spezialdienstleister mit noch spezielleren Dienstleistern zusammen - und alle wollen irgendwie mitverdienen. Ein schönes Beispiel dafür liefert jetzt Gruner + Jahrs digitaler Performance-Restplatzvermarkter Ligatus. Dessen Optimierungsalgorithmus optimiert bei der automatisierten Werbeausspielung künftig nicht mehr alleine vor sich hin, sondern bekommt nach Bedarf einen weiteren Filter an die Seite - die "Relevant Content Technologie" des Hamburger Unternehmens Veeseo, das mittels Semantik und Spracherkennung Empfehlungen von Videos und Artikeln auswertet.

Auf diese Weise wollen Ligatus und Veeseo relevantere Inhalte ausfindig machen, um daneben gezielt passende Werbung auszuspielen, die somit besser wirken und konvertieren soll. Mit Blick auf die aktuelle Datenschutzdiskussion betonen die neuen Partner, dass ihr verknüpftes System ohne den Einsatz von Cookies auskomme.

Durch die exklusive Vermarktungsvereinbarung sei Ligatus der einzige Vermarkter in Deutschland, dessen Performance-Kampagnen innerhalb der Video- und Artikelempfehlungen von Veeseo erscheinen, so die G+J-Tochter. Parallel startet die internationale Kooperation von Ligatus und Veeseo in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Spanien, Italien und der Türkei. rp

Meist gelesen
stats