Pay-TV Sky schließt Partnerschaft mit Klopp und Liverpool

Dienstag, 09. August 2016
Jürgen Klopp als Sky-Testimonial im Jahr 2014
Jürgen Klopp als Sky-Testimonial im Jahr 2014
Foto: Sky

Jürgen Klopp wird erneut Markenbotschafter für Sky. Der Pay-TV-Sender hat mit dem Fußball-Coach und seinem Verein FC Liverpool eine Partnerschaft geschlossen, die neben Werbemaßnahmen auch Übertragungsrechte beinhaltet. Die Zusammenarbeit beginnt mit der Premier League-Saison 2016/17, die am 13. August startet.
Klopp war bereits vor zwei Jahren als Werbegesicht für Sky unterwegs und stand mit Franz Beckenbauer für den OTT-Service Sky Go vor der Kamera. Nun wird es weitere Werbe- und PR-Auftritte mit dem 49-Jährigen geben. Dazu gehören laut Sky etwa Einblicke in seine tägliche Arbeit und weitere Maßnahmen. Die Aufnahmen wird der Sender über alle Verbreitungswege auf seinen Plattformen in Deutschland und Österreich verbreiten.
Deutlich interessanter ist die Zusammenarbeit von Sky mit Klopps Verein FC Liverpool. Mit dem englischen Spitzenclub einigten sich die Unterföhringer auf eine weit reichende Content-Partnerschaft. Diese umfasst laut Sky die wöchentliche Ausstrahlung des dreistündigen internationalen Clubmagazins sowie exklusive Dokumentationen, wöchentliche Interviews mit Spielern und Verantwortlichen, Berichte vom Training, die Übertragung der Pressekonferenzen oder Blicke hinter die Kulissen des Vereins. Der zweite Teil der Kooperation hat es in sich: Denn Sky erwirbt das Recht, sämtliche Pflichtspiele des FC Liverpool in der Premier League, im FA Cup und im League Cup sowie ausgewählte Vorbereitungs- und  Freundschaftsspiele "zeitversetzt auszustrahlen", wie der Sender mitteilt. Zur Erinnerung: Die Live-Rechte an der Premier League hat Sky an die britische Perform Group verloren, die mit ihrer Streaming-Plattform DAZN noch in diesem Monat auch in den deutschen Markt eintreten wird. Eine zeitversetzte Ausstrahlung von Spielen des Clubs, der laut Sky den englischen Fußball so sehr verkörpere wie kein anderer Verein - und das auch noch mit einem deutschen Trainer -, ist sicherlich nicht die schlechteste Kompensation für den Rechteverlust. Über finanzielle Details des Deals wurde nichts bekannt.

"Die hochklassigen Duelle zwischen Dortmund und dem FC Liverpool in der vergangenen Saison der Uefa Europa League haben deutlich gezeigt, wie sehr sich die Fußballfans in Deutschland für Jürgen Klopp und den FC Liverpool interessieren. Die Kooperation ermöglicht es uns, ganz dicht an Jürgen Klopp und dem Traditionsclub dran zu sein", sagt 
Roman Steuer, Executive Vice President Sport von Sky Deutschland. Matthew Baxter, Chief Media Officerdes FC Liverpool, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, unsere Zusammenarbeit mit Sky nun auch auf Deutschland auszuweiten. Mit Sky UK verbindet uns bereits eine sehr erfolgreiche Kooperation und wir freuen uns, diese starke Partnerschaft auszubauen und das TV-Programm des FC Liverpool einem noch größeren Publikum anbieten zu können." ire
Meist gelesen
stats