Pay-TV BSkyB erwägt Übernahme von Sky Deutschland

Montag, 12. Mai 2014
BSkyB streckt seine Fühler nach Sky Deutschland aus
BSkyB streckt seine Fühler nach Sky Deutschland aus


Rupert Murdoch will seine Pay-TV-Sender in Europe enger miteinander verzahnen. Demnach könnte der britische Anbieter BSkyB die Kontrolle über Sky Deutschland und Sky Italia übernehmen. Der Pay-TV-Anbieter bestätige am Montag entsprechende Medienberichte.
Murdochs Medienkonzern 21st Century Fox hält 39 Prozent an der British Sky Broadcasting Group, 57 Prozent an Sky Deutschland und alle Anteile an Sky Italia. Der Deal könne ein Volumen von bis zu 10 Milliarden Euro haben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider. Die Unternehmen würden schon seit Monaten über die Fusionspläne verhandeln, die Transaktion könne im Sommer über die Bühne gehen.

BSkyB bestätige am Montag Gespräche mit Murdochs Firma 21st Century Fox über eine mögliche Übernahme der Bezahlsender Sky Deutschland und Sky Italia zu führen. Die Kombination habe das Potenzial, eine internationale Pay-TV-Gruppe auf Weltniveau zu schaffen, teilt das Unternehmen mit. Diese Gespräche befänden sich aber noch in einem sehr frühen Stadium. Sollte BSkyB die Sky-Deutschland-Anteile übernehmen, müsste der Konzern den übrigen Aktionären ein Übernahmeangebot machen. In diesem Fall werde man allerdings lediglich den Kurswert ohne Aufschlag bezahlen, betont BSkyB.

Die Aktienmärkte reagierten positiv auf die Ankündigung einer möglichen Übernahme von Sky Deutschland. Der Aktienkurs legte am Montag um rund 6 Prozent zu. Sky Deutschland hatte im vergangenen Jahr zum ersten Mal in seiner Geschichte ein positives operatives Ergebnis erzielt. Im 1. Quartal war Sky aber wieder in die roten Zahlen gerutscht. dh
Meist gelesen
stats