Youtube-Vermarktung RTL verkauft Youtube-Werbung auf MCNs selbst

Montag, 19. September 2016
Youtube greift Spotify an
Youtube greift Spotify an
Foto: Unternehmen

Ein neues Modell: Die RTL Group darf ihre Multi-Channel-Networks auf Youtube künftig selbst vermarkten. Den Auftakt macht RTL Niederlande mit Divimove, das seit 2013 zur RTL Group gehört. Ebenfalls zum Konzern gehören das weltweit größte MCN Broadband TV und Stylehaul. Das Modell steht auch anderen Broadcastern offen. Studio 71, das Multi-Channel-Network von Pro Sieben Sat 1, vermarktet die Werbung seit drei Jahren selbst.
Neu bei dem RTL-Deal mit Youtube ist, dass die einzelnen Vermarkter der Gruppe das Inventar aller zur RTL-Group gehörenden MCNs, vermarkten können. Ist der Testlauf erfolgreich, wäre es perspektivisch beispielsweise auch möglich, dass IP Deutschland hierzulande das Inventar des kanadischen MCNs Broadband TV verkauft. Laut einem RTL-Sprecher war der Verkauf für einen anderen Vermarkter - auch wenn er zum selben Konzern gehört - bislang nicht möglich. Wie genau die Vertragsmodalitäten zwischen Youtube und RTL Group geregelt sind, verraten die Beteiligten nicht. "Wir sehen uns selbst als Plattform", begründete Ben McOwen Wilson, Director Youtube in Europa und Teilen Afrikas, die Entscheidung, den Sendern mehr Freiraum zu lassen. Youtube verstehe sich im Kern als Unternehmen, das es den Youtube-Produzenten ermöglicht, bestmögliche Inhalte zu machen.

McOwen Wilson lobt die "phänomenal starken und talentierten Verkaufsmannschaften" der TV-Vermarkter, die sich ideal mit der enormen Reichweite des Online-Inventars kombinieren lasse. "Wir freuen uns darauf, den Ansatz hier starten zu sehen und bald auch in allen Märkten und mit jedem Broadcaster weltweit", sagte er in Köln. 
Google
Bild: Unternehmen

Mehr zum Thema

Digital News Initiative Google bietet Verlagen Kooperation bei Online-Videos an

Den Auftakt macht RTL Niederlande mit dem Multi-Channel-Network Divimove, das seit 2013 zur RTL Group gehört und das größte MCN Europas ist. Mit ihren MCNs, den Angeboten der TV-Sender und den Produktionen der Tochter Fremantle stellt RTL eine echte Macht auf Youtube dar. In den vergangenen dreieinhalb Jahren hat die RTL Group nicht nur die MCNs gekauft, sondern sich mit Spot X, Clypd und seit diesem Jahr Smartclip, auch im Adtech-Bereich verstärkt. pap

Update: In einer früheren Version hieß es, es sei erstmals möglich, dass TV-Vermarkter ihr Inventar selbst auf Youtube vermarkten. Das ist nicht der Fall.




Meist gelesen
stats