Paid Content "Spiegel Daily" will Harald Schmidt als Kolumnist verpflichten

Donnerstag, 11. Mai 2017
Spiegel Online lässt die Leser über das Comeback von Harald Schmidt abstimmen
Spiegel Online lässt die Leser über das Comeback von Harald Schmidt abstimmen
Foto: Screenshot Spiegel Online

Mitte des Jahres soll die digitale Tageszeitung "Spiegel Daily" an den Start gehen. Während der genaue Starttermin noch unbekannt ist, scheint ein prominenter Kolumnist bereits festzustehen: Harald Schmidt. In einem Gastbeitrag auf "Spiegel Online" fabuliert der frühere Late-Night-Talker über die Fragen, die ihn beschäftigen und lässt die Nutzer über sein Engagement für "Spiegel Daily" abstimmen. 
"Herr Schnibben" (gemeint ist Cordt Schnibben, Anm. d. Red.) habe ihm eine Mail geschrieben, "damals, als der Martin noch bei 100 Prozent lag", schreibt Schmidt. "Darin fragte er, ob ich nicht hin und wieder mal was fürs geplante SPIEGEL DAILY machen möchte, nachdem er mein Doku-Meisterwerk (Selbsteinschätzung) mit Pierre M. Krause vom Frankfurter Flughafen gesehen hatte."
Als "Freund der Spiegel-Gesellschafter" frage er sich zwar, ob es dafür einen Markt gebe. Eher Boulevardeskes wie "rote Linien oder Wehrmacht" seien ja nicht so sein Feld. "Aber Menschen im Mittelpunkt am Rand, dort wo es stinkt und brodelt, um die würde ich mich gerne kümmern." 

Sollte er für Spiegel Daily aktiv werden, würde er sich eher um Fragen kümmern wie "
Hat ZDF-Theo Koll in Paris nur einen Kragen für alle Hemden?", "Sind die Dreitagebärte von 'Tagesthemen'-Korrespondenten aufgemalt? Oder tätowiert?" oder "Will Stefan Niggemeier bleiben, wie er ist?" Da er allerdings an "Morbus Tatort" leide ("Erst große Begeisterung, und dann: Huch, jetzt muss ich's auch noch machen! Lieber schnell absagen.") solle zuvor aber die Basis über sein Engagement abstimmen.

Wenn es nach den Lesern von Spiegel Online geht, kommt Schmidt um den Job wohl nicht herum. Bei dem Voting stimmten bislang (Stand: Donnerstag, 14 Uhr) rund 80 Prozent der Nutzer für ein Engagement von Schmidt für "Spiegel Daily". 
Jesper Doub
Bild: Spiegel Gruppe

Mehr zum Thema

Paid Content Erste Details zu „Spiegel Daily“

Die digitale Tageszeitung soll montags bis freitags einen Überblick über die wichtigsten Themen des Tages geben. Im ersten Monat wird "Spiegel Daily" voraussichtlich gratis sein, danach kostet es wohl zwischen sieben und acht Euro monatlich. Der genau Starttermin ist noch nicht bekannt. dh
Meist gelesen
stats