Online-Videokampagnen Vivaki misst Bewegung im Netz

Donnerstag, 07. August 2014
Mit dem Vivaki Video Verifier sollen Online-Videokampagnen vergleichbar werden
Mit dem Vivaki Video Verifier sollen Online-Videokampagnen vergleichbar werden

Online-Video übernimmt zwar immer mehr die Funktionen des klassischen Fernsehens, mit der Messbarkeit ist es bislang allerdings nicht weit her. Exakte Wettbewerbsvergleiche, wie im TV üblich, sind für Kunden und Agenturen noch immer Wunschdenken. Vivaki und Smartstream.tv wollen nun Abhilfe schaffen. Die Düsseldorfer Mediaagenturholding und der Münchner Targeting-Dienstleister haben mit dem Vivaki Video Verifier (VVV) ein Tool gelauncht, das den Werbedruck von Online-Videokampagnen ermitteln soll. Alfred Heidekum, Chief Technology Officer bei Vivaki, beschreibt VVV als Video-Ad-Suchmaschine, die alle großen Bewegtbildvermarkter scannt und jedes Video danach prüft, welche Werbung darin geschaltet ist. Verfügbar sind zusätzlich Informationen zu Kampagne, Zeitraum, Marke, Agentur, Themenkategorie und zu den gebuchten Portalen. Daraufhin rechnet ein eigens entwickelter Algorithmus die Impressions der Video Ads, die durch Targeting nur bestimmten Betrachtern angezeigt werden, hoch, sodass der Werbedruck der jeweiligen Kampagne ermittelt werden kann. Ein netzbasiertes Trackingtool für Real Time Benchmarking ermöglicht zudem den Vergleich von Videokampagnen, also auch den der eigenen mit denen des Wettbewerbers.

"Es ist nicht hinnehmbar, dass Wettbewerbsanalysen hier so viel schwieriger sein sollen als im TV", sagt Lothar Prison, Chief Digital Officer bei Vivaki, gerade weil Video Ads inzwischen in nahezu jedem Mediaplan ihren festen Platz zur Ergänzung der TV-Strategie einnehmen würden. Deshalb habe man nun selbst investiert. kl
Meist gelesen
stats