Online-Journalismus Google bringt News Lab Fellowship nach Deutschland, Österreich und die Schweiz

Montag, 11. Juli 2016
Google bringt sein Förderprogramm auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz
Google bringt sein Förderprogramm auch nach Deutschland, Österreich und die Schweiz
Foto: Screenshot Google News Lab

Google startet sein journalistisches Förderprogramm Google News Lab Fellowship auch in den deutschsprachigen Ländern. An dem Programm beteiligen sich 16 Medien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter Spiegel Online, FAZ.net und Zeit Online, aber auch der Rechercheverbund Correctiv.
Ziel des Programms ist es laut Google "die nächste Generation von Journalisten und Entwicklern fördern". Durch die Digitalisierung werden die Schnittstellen zwischen Technik und Journalismus zahlreicher - und wichtiger. "In den vergangenen Monaten haben wir mit vielen Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesprochen. Chefredakteurinnen und Chefredakteure waren dabei einer Meinung: Journalisten, Entwickler und Designer bilden gemeinsam den Kern einer modernen Redaktion. In dieser Konstellation werden sich neue Möglichkeiten entwickeln, um digitalen Journalismus zu fördern", schreibt Isabelle Sonnenfeld, Leiterin des Google News Lab in der DACH-Region im Google-Blog zu dem Förderprogramm. Konsequenterweise können sich die Kandidaten für zwei unterschiedliche Fellowships bewerben: Eines für Journalisten und eines für Entwickler. Die teilnehmenden Medien legen fest, welche Variante sie bevorzugen und an welchen Projekten die Fellows arbeiten. Mit 16 beteiligten Medienorganisationen ist das Programm in der DACH-Region das bislang größte Google News Lab Fellowship Programm.

Zu den teilnehmenden Medien gehören unter anderem Spiegel Online, Zeit Online, FAZ.net, die "Wirtschaftswoche", die Schweizer Tageszeitungen "Blick" und "Neue Zürcher Zeitung", "Der Standard" und "Die Presse" aus Österreich sowie das Recherche-Netzwerk Correctiv und das Onlinemagazin Vocer.

Bewerben können sich Studenten und Young Professionals, die an einer Hochschule in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingeschrieben sind und eine gültige Arbeitserlaubnis haben. Google unterstützt das achtwöchige Programm mit einem Stipendium von bis zu 8200 Euro pro Fellow. Mehr Informationen gibt es auf der Website des Google News Lab. dh
Meist gelesen
stats