Offiziell Horst Pirker wird Chef der Verlagsgruppe News

Freitag, 10. Januar 2014
Horst Pirker
Horst Pirker


Der ehemalige Red-Bull-Media-Chef Horst Pirker wird neuer Geschäftsführer der Verlagsgruppe News in Österreich. Gruner + Jahr bestätigte am Freitagnachmittag entsprechende Medienberichte. Der 54-Jährige folgt auf Axel Bogocz, der den Verlag wie berichtet verlässt. Pirker werde die Geschäfte der österreichischen G+J-Tochter "voraussichtlich im Frühjahr 2014" übernehmen, teilt G+J mit. Bis Ende Januar wird Noch-Geschäftsführer Bogocz die Geschäfte der Verlagsgruppe kommissarisch an seinen Stellvertreter Ekkehard Veser übergeben. Wann Pirker seinen neuen Posten antreten kann, dürfte davon abhängen, wie schnell ihn sein bisheriger Arbeitgeber, das Entsorgungsunternehmen Saubermacher ziehen lässt.

Nach den in Wien glücklosen deutschen Managern Bogocz und dessen Vorgänger Matthias Schönwandt übernimmt damit ein gebürtiger Österreicher die Geschäfte der Verlagsgruppe News. Der promovierte Jurist Pirker begann seine Karriere 1984 bei der "Kleinen Zeitung" in Klagenfurt. 1992 wechselte er zum Zeitungsverlag Styria, wo er 1997 in den Vorstand aufrückte und 1999 den Vorstandsvorsitz übernahm. 2011 wurde er Vorsitzender der Geschäftsführung von Red Bull Media House, 2012 wechselte er zu Saubermacher.

Sein Vorgänger Axel Bogocz hatte mit seiner direkten Art in Österreich offensichtlich zuerst Mitarbeiter und schließlich auch Kunden und Gesellschafter verprellt. Daher setzt Gruner + Jahr nun auf einen Manager, der mit den Gepflogenheiten in Österreich qua Herkunft bestens vertraut ist: "Horst Pirker wird das Unternehmen als gebürtiger Österreicher mit seiner publizistischen Kompetenz und seiner unternehmerischen Expertise erfolgreich in die Zukunft führen. Dabei wünschen wir ihm viel Erfolg!", kommentiert Rolf Heinz, President G+J International Europe und Vorsitzender des Beirats der Verlagsgruppe News die Personalie. dh
Meist gelesen
stats