News Lab gegründet Google geht auf Journalisten zu

Dienstag, 23. Juni 2015
Screenshot des Google News Lab
Screenshot des Google News Lab
Foto: Google
Themenseiten zu diesem Artikel:

Google Steve Grove YouTube Google Earth New York Times


Journalisten nutzen Google, so viel dürfte sicher sein. Doch nutzen sie die Möglichkeiten, die ihnen der Webgigant zur Verfügung stellt, auch richtig und in vollem Umfang? Um dies sicherzustellen, hat Google nun ein "News Lab" ins Leben gerufen, das Journalisten den Umgang mit den Google-Tools nahebringen soll.
Auch wenn es um die Stimmung zwischen dem Suchmaschinenkonzern aus Kalifornien und vielen Medienhäusern nicht immer zu Besten bestellt war: Dass beide ohne einander nicht können, sollte klar sein. Die Google-Suche bietet über ihren Algorithmus Zugang zu relevanten Informationen aus aller Welt - gleichzeitig braucht es Menschen, die diese Inhalte zur Verfügung stellen. Dass es sich dabei nicht zuletzt um Journalisten handelt, macht der Einstiegssatz des Blogposts deutlich, den News-Lab-Chef Steve Grove erstellt hat: "Man kann sich kaum eine wichtigere Informationsquelle auf dieser Welt vorstellen als Qualitätsjournalismus", heißt es dort.
„Man kann sich kaum eine wichtigere Informationsquelle auf dieser Welt vorstellen als Qualitätsjournalismus.“
Steve Grove
Nach der Digital News Initative macht Google nun als einen weiteren Schritt auf die Medienschaffenden dieser Welt zu. Obwohl sich das neue Angebot nicht nur an Journalisten richten dürfte, die sich in einem festen Arbeitsverhältnis in - im Zweifel Google-kritischen - Verlagen oder beim Rundfunk befinden. Auch freie Journalisten sollen von den Services profitieren, die Google in seinem News Lab anbietet. Dazu gehören etwa Video- oder Text-Tutorials für Tools wie Karten, Youtube, Google Earth, die Suche und auch Google-Daten.


Die Seite ist in die vier Sektionen Research, Report, Distribute und Optimize eingeteilt. Auf diese Weise sollen Journalisten lernen, wie sich die vielen verschiedenen Dienste am besten für die eigene Berichterstattung nutzen lassen. Best Practise-Beispiele aus Redaktionen wie "New York Times", "The Guardian" oder "The Verge" sollen zeigen, wie anderen Kollegen das bereits gelungen ist.

Das News Lab starte mit Teams in den USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. ire
Meist gelesen
stats