Neues Luxusmagazin Holt der Jalag den "Robb Report" nach Deutschland?

Donnerstag, 10. März 2016
Der "Robb Report" ist das Leib- und Magenblatt des internationalen Geldadels
Der "Robb Report" ist das Leib- und Magenblatt des internationalen Geldadels
Foto: Robb Report

Mein Haus, mein Auto, meine Uhr: Der Jahreszeiten Verlag (Jalag) plant nach HORIZONT-Informationen eine neue Luxus- und Lifestyle-Zeitschrift – und zwar offenbar eine für den deutschsprachigen Raum adaptierte Lizenzausgabe des internationalen Edelmagazins "Robb Report".

Zu diesem Schluss kommt, wer Informationen aus Agenturkreisen – die Luxusmagazinpläne des Hamburger Verlags – mit einer Aussage von Jalag-Geschäftsführer Ingo Kohlschein aus dem HORIZONT-Interview vom vergangenen August zusammenführt: "Wir verhandeln mit einem internationalen Verlagshaus schon sehr konkret über die Lizenzausgabe eines weltweit bekannten Luxusmagazins für den deutschen Markt", sagte Kohlschein, zugleich Zeitschriftenvorstand der übergeordneten Ganske Verlagsgruppe, damals im Sommer.

Offenbar handelt es sich dabei um den "Robb Report", ein in den USA seit 40 Jahren monatlich erscheinendes Lifestylemagazin (rund 100.000 Auflage, Copypreis 9 Dollar) für wohlhabende, wenn nicht gar reiche Leser. Inhaltlich geht es um die schönen und teuren Produkte und Zeitvertreibe dieser Welt. Dahinter steckt der Verlag Curt Co Robb Media in Malibu. Laut Website erscheint der "Robb Report" in 14 weiteren Ländern, vor allem im arabischen und asiatischen Raum, aber auch in Brasilien, Russland und Spanien, dem bisher einzigen westeuropäischen Land. Und bald auch in Deutschland? Beim Jalag will man diese Informationen und Zusammenhänge nicht kommentieren. rp

Meist gelesen
stats